Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Stöckchen (45): Jahresrückblick

| 4 Kommentare

Ja, ich weiß, es steht noch mindestens ein früheres Stöckchen aus (von Aya – falls noch wer ein zugeworfenes Stöckchen aus dem vergangenen Jahr hier etwas vermisst, möge er bitte Bescheid geben). Aber bevor noch wieder Silvester ist, kümmer ich mich lieber jetzt um dieses Stöckchen von LaFiFfii:

1. Zugenommen oder abgenommen?

Wenn sich da was getan hat, dann wohl eher minimal abgenommen.

2. Haare länger oder kürzer?

Sie werden seit einiger Zeit langsam wieder länger.

3. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Ich war schon lange nicht mehr beim Augenarzt, habe bisher mit meiner Brille aber keine Beschwerden. Also ziemlich unverändert.

4. Mehr Kohle oder weniger?

Angeblich gleich viel. Aber … siehe Punkt 5.

5. Mehr ausgegeben oder weniger?

Eindeutig mehr. Ich weiß derzeit auch noch überhaupt nicht, ob ich überhaupt urlauben werde. Woher nehmen? Da müsste ich die kommenden Monate noch gut anfangen mit dem Sparen …

6. Mehr bewegt oder weniger?

Gleich wenig.

7. Der hirnrissigste Plan?

Nach einer großen Aufräumaktion im Frühjahr/Sommer, diese Ordnung beizubehalten -.-

8. Die gefährlichste Unternehmung?

Gefährlich? Was ist das? 🙄

9. Der beste Sex?

Das gehört nicht hierher 😳

10. Die teuerste Anschaffung?

Mh, gute Frage. Gabs da vergangenes Jahr irgendwas Größeres? Ich kann mich nicht erinnern.

11. Das leckerste Essen?

Eine vegane Pizza in Hamburg 😎

12. Das beeindruckendste Buch?

„Alles, was du versäumt hast“ von Günter Ohnemus.

13. Der ergreifendste Film?

Da kann ich mich schwer auf einen beschränken. „Melancholia“, „Die Haut, in der ich wohne“ und „Alles, was wir geben mussten“ wären aber heiße Anwärter.

14. Die beste CD?

Deutsch: „Das volle Programm“ von Maite Kelly.
International: „Stairwells“ von Kina Grannis.

15. Das schönste Konzert?

Wenn Festival auch gilt: Dick Brave auf der Rheinkultur in Köln 😎

16. Die meiste Zeit verbracht mit …?

Der Umweltschutzgruppe.

17. Die schönste Zeit verbracht mit …?

Der Umweltschutzgruppe. Und mit dem einen oder anderen Kommentierchen in Skype.

18. Vorherrschendes Gefühl 2011?

Kraftlosigkeit.

19. 2011 zum ersten Mal getan?

Die Frankfurter Buchmesse besucht. Und Chrissy und Science-guy getroffen ♥

20. 2011 nach langer Zeit wieder getan?

Mandarinen gegessen 🙂

21. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?

Fettnäpfchen, Missverständnisse, Singleleben.

22. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Keine Ahnung.

23. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Das kann ich selber schwer beurteilen. Aber bei der Auswahl der Weihnachtsgeschenke, die per Post weggingen, hatte ich zumindest die meiste Freude 🙂

24. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Ein Kina-Grannis-Ticket mit Meet & Greet ♥

25. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Kann mich nicht daran erinnern, dass sich da etwas „eingebrannt“ hätte,

26. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Das weiß ich noch weniger.

27. 2011 war mit einem Wort …?

Stillstand.

4 Kommentare

  1. „alles, was wir geben mussten“ habe ich erst vor ein paar tagen geguckt 🙂 und ich werde auch noch kurz drüber bloggen. schöner film.

  2. wobei „schön“ vielleicht nicht direkt das richtige wort ist… 😉

  3. Du musst unbedingt das Wort „gefährlich“ in deinen Wortschatz aufnehmen. Nervenkitzel kann echt was Tolles sein! ^^
    Und hast du eigentlich auch Vorsätze für dieses Jahr? : )

  4. @ claudy:
    Ja, ich verstehe schon, wie du das „schön“ meinst. Freut mich, dass er dir auch „gefallen“ hat.

    @ Journey:
    Für Nervenkitzel und Adrenalin muss ich mich nicht zwingend in Gefahr begeben 😉
    Nachtrag um 20:21 Uhr: Nein, ich hatte noch nie Vorsätze. Wieso sollte ich das ausgerechnet jetzt ändern? Bei meiner Unmotivierheit wird das noch weniger was 😛

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.