Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Über

Hase (© IconDock.com)

Über das Blog

Mit die­sem Blog ver­fol­ge ich das Ziel eines klas­si­schen Tage­buchs, das eige­ne Ver­ar­bei­ten von per­sön­li­chen Erleb­nis­sen. Aller­dings erhof­fe ich mir auch, durch Kom­men­ta­re von ande­ren – auch ohne Dro­gen 😉 – das Bewusst­sein für ande­re Sich­ten zu erwei­tern. Mit eines der Haupt­the­men wer­den wohl die Miss­erfol­ge mit Frau­en wer­den, so dass beson­ders Rück­mel­dun­gen von Frau­en inter­es­sant wären. Denn auch wenn ich Geschlech­terkli­schees nichts abge­win­nen kann, den­ke ich, dass es gewis­se Unter­schie­de gibt – und sei es auch nur, weil man­che an die Kli­schees glauben …

Doch soll dies nicht nur ein Frust-Blog wer­den, son­dern auch mit einem Zwin­kern – oder auch mehr – auf­ge­lo­ckert wer­den. Und selbst­ver­ständ­lich bie­tet auch mein Leben ande­re Sei­ten, auch wenn es als Sin­gle nicht immer ein­fach ist. Daher wird es auch kom­plett frust­freie Bei­trä­ge geben. Wer nur das eine oder das ande­re lesen möch­te, kann in den Stich­wor­ten zwi­schen „Frucht… äh „Frustalarm“ und „Frust­frei“ wählen.

Über mich

1984 wur­de ich in Nord­rhein-West­fa­len gebo­ren und lebe seit­dem dort. Ich fin­de es immer schwie­rig, mich sel­ber zu beschrei­ben. Gera­de da ich sehr vie­le Sei­ten an mir habe und ziem­lich aty­pisch bin. Wenn man nach den gan­zen Geschlech­terkli­schees geht, ent­spre­che ich eher den weib­li­chen und kaum den männ­li­chen. Was auch nicht über­ra­schend ist, da ich mich als ziem­lich roman­tisch ein­schät­ze und sen­si­bel sowie schüch­tern bin.

Das heißt aber nicht gleich, dass ich nur ruhig bin. Mei­ne spon­ta­ne Selbst­be­schrei­bung bei einem Speed-Dating triff­ts wohl recht gut: „Auf Außen­ste­hen­de wir­ke ich ruhig und zurück­hal­tend, wenn man unter sich ist, komm ich aber gut aus mir her­aus.“ Und dabei sind Schlag­fer­tig­keit, Iro­nie, Sar­kas­mus und schwar­zer Humor mei­ne bes­ten Freunde 😉

Lei­der hilft das nicht immer. Es ist zwar auch schön, wenn ich mich auf Inli­nern aus­power, aber meist hock ich mich dann doch vors TV bei einem schö­nen (Liebes-)Film oder einer Serie und knab­ber dabei Sal­zi­ges und Süßes – sehr ger­ne halt auch Scho­ko­la­de. Das lässt mich den gan­zen Käse in mei­nem Leben etwas ver­ges­sen. Und so kam ich letzt­lich zu dem Namen mei­nes Blogs.

Copy­right-Hin­wei­se:

Sämt­li­che Tex­te und Bil­der inner­halb der Bei­trä­ge unter­lie­gen, sofern nicht anders ver­merkt, mei­nem Ur­heberrecht. Kur­ze Zita­te sind mit erkenn­ba­rer, ein­deu­ti­ger Quel­lenangabe erlaubt: Min­des­tens „schokokaese.net“, im Inter­net jedoch ein direk­ter Link auf den ent­spre­chen­den Beitrag.

Das Hin­ter­grund­bild stammt von psdGra­phics (Scho­ko­la­den­stück, ohne SK-Verzierung).

Das Kopf­bild „Cream Cheese Marb­le“ wur­de von „ZakV­TA“ bei Flickr unter der CC-Lizenz BY-NC-SA 2.0 veröffentlicht.