Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

So, 2. Februar 2020
von Schokokäse
Keine Kommentare

Neulich (47): Bei den Umzugsvorbereitungen

Als ich letztens einem befreundeten Paar beim Streichen der neuen Wohnung half, hatte sie Probleme, für eine Malerrolle den passenden Griff zu finden. Entweder war der Metallstab, der reingesteckt wird, zu dünn oder zu dick.

Als sie dann später bei einem anderen Zimmer noch einmal eine andere Technik anwandte, rief sie:

Ach, jetzt ging er plötzlich ganz rein!

Darauf ich:

Davon träume ich noch, dass das mal jemand zu mir sagt.

😇

Weiterlesen →

Mi, 22. Januar 2020
von Schokokäse
Keine Kommentare

Relaunch 2020

Ich bin wieder da 🙂

Der Umzug zum neuen Provider hat doch etwas länger gedauert als gedacht. Aber jetzt ist mein Blog wieder online. Und endlich SSL-verschlüsselt, was ja schon lange überfällig war.

Darüber hinaus habe ich auch ein anderes Template gewählt. Die Optik habe ich an die bewährte Gestaltung angepasst. Es sind zwar noch mehrere Ecken und Kanten zu glätten, aber mein Blog ist benutzbar, das ist das Wichtigste.

So, 5. Januar 2020
von Schokokäse
3 Kommentare

Frohes Neues! Mein Neustart 2020

Wer auch immer mein Blog noch immer verfolgt, denen (optimistisch mal im Plural) wünsche ich ein frohes neues Jahr!

Ich hatte mir in den letzten Wochen gedacht, dass ich mir für dieses Jahr vielleicht doch mal konkrete Vorsätze vornehme, um mich zumindest materiell zu erleichtern:

  1. Jeden Tag ein Ding aussortieren.
  2. Für jeden Neukauf (außer Verbrauchsprodukte des alltäglichen Bedarfs) zwei Dinge aussortieren.

Da insbesondere Punkt 1 im Alltag wohl nicht konsequent umzusetzen ist, bedeutet das in der Praxis eher: Am Wochenende 7 Dinge aussortieren.

Passend dazu habe ich in der ZDF-Mediathek soeben „sonntags – TV fürs Leben“ gesehen zum Thema „Ballast abwerfen – Neu starten!“ (27 Minuten).

Da wurde viel Wahres gesagt. Leider tue ich mich immer schwer, sowohl die kleinen Dinge wertzuschätzen, als auch für das große Ganze, das insgesamt unbeschwerte und vergleichsweise luxuriöse Leben dankbar zu sein.

Ich denke, urlaubsmäßig werde ich mich dieses Jahr in Richtung Meditation, Achtsamkeit und Schweigeseminar umsehen. Aber auch unabhängig von diesen größeren Phasen kann ich vielleicht bereits im Kleinen beginnen, etwa mit einem passenden VHS-Kurs.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr konkrete Vorsätze?