Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Do, 29. Juli 2021
von Schokokäse
1 Kommentar

Guckst du (7): Ghostbusters — Afterlife

Ich wusste bis gestern gar nichts von dem neuen Film. Und bere­its vor anderthalb Jahren erschien ein erster Trailer:

Nicht nur die Teil­nahme von Finn Wolfhard, son­dern auch der neue Trail­er macht deut­lich: Ghost­busters meets Stranger Things 😍

Mh, wird das mein erster Kinofilm seit Coro­na? Kinos­tart soll am 11.11. sein, bis dahin kann noch viel passieren … 🤔 Aber eigentlich Pflicht. Denn Bill Mur­ray ist auch wieder mit von der Par­tie, das muss dann ja gut werden. 😁

Mi, 14. Juli 2021
von Schokokäse
Keine Kommentare

Darum (5): Freizeitpark-Liebe

Nathalie und Matthias scheinen mit ihrer Meine Achter­bahn-Welt ein sehr sym­pa­this­ches Pärchen zu sein. Gut, ganz so ver­rückt bin ich wohl nicht, aber ich finds super schön, diese Begeis­terung zu sehen 😍

Ich glaub, ich sollte mir da auch mal eine Über­nach­tung gön­nen. Hach, kön­nte Coro­na doch nur endlich wieder “vor­bei” sein, um unbeschw­ert Massen­ver­anstal­tun­gen genießen zu können …

Wie ver­rückt die (und anscheinend auch andere) sind, ist ja allein schon daran zu erken­nen, dass sie in ihrem Shop ein 63 cm langes Schienen­mod­ell in Han­dar­beit aus Holz für 260 € anbi­eten. Ideen muss man haben. 😃

Ich freu mich jet­zt schon darauf, die weit­eren Videos auf deren YouTube-Kanal nach und nach zu sichten 😊

Mi, 30. Juni 2021
von Schokokäse
Keine Kommentare

Gedanken (119): Blutspende

Auch wenn homo- und bisex­uelle Män­ner nicht mehr pauschal von der Blut­spende aus­geschlossen sind, werde ich mit mein­er Blut­spende warten, bis alle Diskri­m­inierun­gen aus­geräumt sind.

Ich kann es zwar auch ver­ste­hen, wenn andere hier eine falsche Aus­sage tre­f­fen, weil sie sich ver­ant­wor­tungs­be­wusst ver­hal­ten und ohne schlecht­es Gewis­sen spendenr möcht­en. Aber ich fürchte, dass es erst große Eng­pässe bei Blut­spenden geben muss, bis sich hier etwas bewegt.

Nun dachte ich, es wäre endlich soweit — zudem sehr passend für den Pride-Monat.

Homo­sex­uelle Män­ner sollen ab Sep­tem­ber leichter Blut spenden kön­nen. Bish­er dür­fen sie das nur nach 12 Monat­en ohne Sex. Stattdessen gilt jet­zt für alle: Spenden, nur nach 4 Monat­en “Sex ohne Risiko”, also ohne wech­sel­nde Part­ner. Das hat ein Fach­gremi­um entschieden.

Die Regelung gilt für alle Spenderin­nen und Spender — unab­hängig von der sex­uellen Ori­en­tierung und dem Geschlecht. Das haben Paul-Ehrlich-Insti­tut (@PEI_Germany), @rki_de und Bun­desärztekam­mer (@BAEKaktuell) so beschlossen.

Quelle: WDR aktuell bei Twitter

Doch zu früh gefreut. es wird zwar etwas gelock­ert, aber MSM (Män­ner, die Sex mit Män­nern haben) wer­den eben­so wie Transper­so­n­en auch weit­er­hin sep­a­rat gelistet:

Fol­gen­des Sex­u­alver­hal­ten birgt nach derzeit­i­gen medi­zinis­chen und epi­demi­ol­o­gis­chen Erken­nt­nis­sen und Dat­en ein im Ver­gle­ich zur All­ge­mein­bevölkerung deut­lich erhöht­es Über­tra­gungsrisiko für durch Blut über­trag­bare schwere Infektionskrankheiten:

  • Sex­u­alverkehr zwis­chen Het­ero­sex­uellen mit häu­fig wech­sel­nden Partnern/Partnerinnen,
  • Sex­u­alverkehr von Transper­so­n­en mit häu­fig wech­sel­nden Partnern/Partnerinnen,
  • Sex­u­alverkehr zwis­chen Män­nern (MSM) mit einem neuen Sex­u­al­part­ner oder mehr als einem Sexualpartner,
  • Sexar­beit,
  • Sex­u­alverkehr mit ein­er Per­son mit ein­er der vor­ge­nan­nten Verhaltensweisen,
  • Sex­u­alverkehr mit ein­er Per­son, die mit HBV, HCV oder HIV infiziert ist,
  • Sex­u­alverkehr mit ein­er Per­son, die in einem Endemiegebiet/Hochprävalenzland für HBV, HCV oder HIV lebt oder von dort ein­gereist ist.

Quelle: Queer.de

Somit hat sich mein gestriger Gedanke auch erledigt. Denn mir kam in den Sinn:

Wenn ich Pech habe, wird 2021 das Jahr mein­er Blutspendepremiere … 🙄

“Pech”, wenn der geplante Auss­chlussgrund (4 Monate kein neuer Sexkon­takt) auf mich nicht zutr­e­f­fen sollte … 🙈

So, 27. Juni 2021
von Schokokäse
Keine Kommentare

Merk-würdig (87): Bauch, Scheine, Po — das Geschäftsmodell der Fitfluencer:innen

Car­olin Kebekus über Fitness-Influencer*innen, Bauch­muskeln, Muf­fin Tops, Pamela Reif, Schweißfrei­heit — und wack­el­nde Oberarme 🙄

Klar Leute, das ist keine Frage, Sport machen ist gesund. Aber den Kör­p­er zu ver­suchen, nach der Mode zu opti­mieren, das ist ’ne ganz andere Sache. Manch­es am Kör­p­er kann man mit Sport nicht ändern. Das ist ein­fach … genetisch bed­ingt. Ey, das hat mich Jahre gekostet, das zu begreifen! Wie viel Zeit ich in meinem Leben damit vergeudet habe, meinen Kör­p­er abgrundtief zu has­sen. Es gibt Stellen an meinem Kör­p­er, die bleiben … Stellen.

Die kom­plette Sendung vom 24.6.2021 mit Star­gast Kurt Krömer in der ARD-Mediathek.