Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Melan­cho­lia

| Keine Kommentare

Sams­tag Abend war ich end­lich mal wie­der im Kino 🙂

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=ZuvvdIMGoGI&start=6&showinfo=0]

Ein sehr beein­dru­cken­der Film. Hef­tig, zu sehen, wie aus­ge­prägt sich Depres­si­on zei­gen kann. Dage­gen bin ich ja die pure Lebend­freu­de 😕 Laut einer Kri­tik kann man mit dem künst­le­risch-gepräg­ten Film wohl eher als Betrof­fe­ner etwas anfan­gen. Und bei mir hat er auch für eini­ges an Gän­se­haut gesorgt und rühr­te mich zu Tränen.

[Ach­tung, Spoi­ler] Aller­dings fra­ge ich mich, ob es so gut war, aus­ge­rech­net die­sen Film zu sehen. Denn als zwei­ten Hand­lungs­strang beinhal­tet der Film von Lars von Trier einen unmit­tel­bar bevor­ste­hen­den mög­li­che Welt­un­ter­gang durch eine Kol­li­si­on mit einem ande­ren Pla­ne­ten. Und so dach­te ich mir am Ende des Fil­mes: Wozu der gan­ze Stress mit und Ärger im Leben? Wenn das alles eh so schnell hops gehen könnte 🙁

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.