Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Kom­men­tar-Hin­wei­se

Daten­schutz-Hin­weis

Benut­zer­bild

Zur Zuord­nung eines eige­nen Benut­zer­bil­des wird der Dienst Gra­va­tar von Auto­mat­tic Inc. (Auto­mat­tic) genutzt (sie­he nächs­ter Punkt). Hier­zu wird die bei einem Kom­men­tar ange­ge­be­ne E‑Mail-Adres­se als ver­schlüs­sel­ter „Hash­wert“ an Auto­mat­tic gesen­det, sofern die Opti­on nicht deak­ti­viert wird. Ist vom Besit­zer die­ser E‑Mail-Adres­se bereits ein Benut­zer­bild beim Gra­va­tar-Dienst hin­ter­legt, wird die­ses die­ser Adres­se zugeordnet.

Eige­nes Benutzerbild

Damit neben euren Kom­men­ta­ren ein indi­vi­du­el­les Benut­zer­bild (statt des wei­ßen Männ­chens auf grau­em Grund) erscheint, müsst ihr nur kurz bei Gra­va­tar („Glo­bal Reco­gni­zed Ava­tar“ = glo­bal aner­kann­ter Ava­tar) ein Bild für eure E‑Mail-Adres­se hin­ter­le­gen. Gebt ihr die­se E‑Mail-Adres­se bei euren Ein­trä­gen an, wird der Gra­va­tar auto­ma­tisch zugewiesen.

Smi­leys als Bilder

Mit wel­chen Zei­chen­fol­gen Smi­leys als Bil­der ange­zeigt wer­den, ist hier zu sehen.

Bei­trag-Mode­ra­ti­on

Bei jedem Bei­trag muss neben dem Bei­trags­text auch ein Name/​Nick (öffent­lich sicht­bar) und eine E‑Mail-Adres­se hin­ter­legt wer­den, ein Home­page-Link ist freiwillig.

Bei einem erst­ma­li­gen Kom­men­tie­ren mit die­sen „Zugangs­da­ten“ müs­sen Bei­trä­ge gene­rell erst von mir frei­ge­schal­tet wer­den. Bei Spam-Ver­dacht (sie­he oben „Spam-Schutz“), etwa ver­däch­ti­ge Wör­ter oder meh­re­re ent­hal­te­ne Links, müs­sen Bei­trä­ge auch erst durch mich frei­ge­schal­tet werden.

Auch nega­ti­ve Kri­tik ist will­kom­men, solan­ge sie ver­nünf­tig for­mu­liert wird und eine stim­men­de Basis hat. Bei unqua­li­fi­zier­ten Kom­men­ta­ren behal­te ich mir vor, die­se nicht frei­zu­schal­ten oder im Nach­hin­ein zu löschen.

Pass­wort­ge­schütz­te Beiträge

Auch die Kom­men­ta­re zu einem pass­wort­ge­schütz­ten Bei­trag kön­nen erst nach Ein­ga­be des Pass­wor­tes ein­ge­se­hen wer­den. Ihr braucht euch bei Kom­men­ta­ren also nicht ein­schrän­ken 🙂 Das Pass­wort kann in der Regel ein­fach und unkom­pli­ziert ange­for­dert werden.