Soundtrack (20): Komm, geh los!

(Song von 22:55 bis 25:25)

Den Film „Der tapfere kleine Toaster“ habe ich am Sonntagabend auf der Bahnfahrt nach Hause geschaut. Ein Disney-Zeichentrickfilm von 1987 – soooooo schöööööön 🙂 Auch wenn die Thematik des Films, die Schnelllebigkeit der Technik, einen schon zum Grübeln bringt.

Hintergrund

Der Film wurde in China animiert und in Japan vertont. Die wichtigsten Stellen der Filmproduktion blieben jedoch in den USA. Im Abspann wird die Fluglinie erwähnt, die den Film zwischen den Kontinenten transportierte. Der Film unterscheidet sich im Charakter von anderen Disney-Filmen, die allerdings auch von Disney selbst produziert wurden.

Synchronisation

Kurios ist auch die Eindeutschung des Films, selbst für damalige Zeit. In den vom Retro-Radio empfangenen Radiosendungen (die sich oft als Fälschung vom Radio selbst erweisen), wird von Berlin, Flensburg und anderen deutschen Orten gesprochen; der Schwarzweiß-Fernseher bezeichnet die Währung als Mark. Die Sprache im Film ist natürlich und nicht auf Hochdeutsch mit vollendeter Aussprache getrimmt wie in späteren Disney-Filmen.

In der deutschen Synchronisation wurden zwei Charaktere umgewandelt. Im Original ist der Toaster ein weiblicher Charakter und die Tischlampe ein männlicher Charakter.

Die Stimme von Robert wurde von Thomas Hermanns synchronisiert.

Quelle: Wikipedia (Lizenz: CC-by-sa 3.0)

Den Thomas habe ich gar nicht erkannt 😀 Aber ich war eh von der süßen Schmusedeckenstimme zu fasziniert 😉 Und der Film strotzt nur so vor Wortspielen – ein Paradies für mich :mrgreen:

Kitschalarm!

So, nach knapp neun Monaten begebe ich mich wieder an diesen Beitrag. Ein Beitrag zum zweiten Weihnachtstag 2011 steht noch aus. Genau zehn Monate ist das nun schon wieder her.

Um die Weihnachtstage war für wenige Tage „Disney on Ice“ im Ruhrgebiet, genauer gesagt in der „König-Pilsener-Arena“ in Oberhausen.  Der Titel „Prinzessinnen und Helden“ klang schon nach einem interessanten Programm. Da ich ungern alleine dort hinwollte, kam mir die Idee, meiner Schwester eine Karte zu Weihnachten zu schenken.

Ich zögerte erst mit dem Kauf, da ich mir unsicher war, ob ich meine Schwester damit überraschen sollte. Was ist, wenn das doch nicht so ihr Geschmack wäre? Letztlich fragte ich sie dann vorher. Auch, weil es von der Überraschung an Heiligabend bis zur Veranstaltung keine lange Vorfreude geben konnte.

„Kitschalarm!“ weiterlesen

Ätzendkalender ’11 (3): Freunde

Der größte Schatz ist nicht aus Gold,
Er ist nicht Schmuck noch Geld.
Und Hände fassen nicht das Gute,
Das man im Herzen hält.
Bei jedem Ding verblasst der Glanz
Im Jahreszeitenlauf.
Doch wahre Freundschaft ewig strahlt,
D’rum gib sie niemals auf.

Zitat aus „Tinkerbell 2 – Die Suche nach dem verlorenen Schatz“ von Walt Disney aus dem Jahr 2009.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=PsDNJUj4rUk&showinfo=0]

Letztes Wochenende, am Sonntagmittag, habe ich den Film zufällig auf SuperRTL gesehen. Ein sehr schöner Film 🙂 Und ich war überrascht, dass Chrissy mitspielt. Okay, dass sie eine Fee ist, hätte ich mir schon denken können, aber dass sie es so weit gebracht hat, war mir nicht klar 😉

„Ätzendkalender ’11 (3): Freunde“ weiterlesen

Spielemesse: Manga- und Comic-Action

Bisherige Beiträge:

Im finalen dritten Teil gehts nun um die „Comic Action“. Die Zeit verging an diesem Tag leider viel zu schnell. Wie es eben immer so ist bei den schönen Sachen. Schwerpunktmäßig waren wir natürlich bei den „klassischen“ Gesellschaftsspielen (Brett und Karten). Zwischendurch trafen wir noch einen Bekannten von mir, er war mit einem Bekannten wegen der Rollenspiele dort und hatte auch schon etwas Zubehör gefunden.

„Spielemesse: Manga- und Comic-Action“ weiterlesen