Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Ich (47): Wie kuschel-sehn­süch­tig bin ich eigentlich?

| 15 Kommentare

In den letz­ten Wochen mer­ke ich mei­nen Wunsch nach Nähe, Wär­me und Gebor­gen­heit recht häu­fig. Dabei den­ke ich ins­be­son­de­re an mei­ne frü­he­re bes­te Freun­din, mit der ich die Nähe bis­her am inten­sivs­ten erle­ben durfte.

„teeth“ aus dem Flickr-Album „cuddle party“ von elevatorlady (Lizenz: CC BY 2.0)

„teeth“ von ele­va­tor­la­dy, Flickr-Album „cudd­le par­ty“ (Lizenz: CC BY 2.0)

Gedan­ken

Dabei beschrän­ke ich mich nicht auf Gedan­ken. Nein, ich muss­te auch mal wie­der (neben den Fotos auf mei­nem PC) im Netz stö­bern. Ein Glück bin ich nicht bei Face­book und bei meinVZ ist ziem­li­che tote Hose. Im 1li­ve-Freun­des­kreis kann ich die eh kaum fin­den, da sich der so ziem­lich auf den Radio-Sen­de­be­reich, also NRW, beschränkt.

Und als wenn das nicht rei­chen wür­de, habe ich in den alten SMS nach der Adres­se einer Ber­li­ne­rin gesucht. Denn im Gegen­satz zum Nach­na­men hat­te ich die nicht mehr im Kopf. Aber nun hat sich das erst­mal „ein­ge­brannt“. Ich hof­fe, ich wer­de nicht schwach und im Urlaub dort­hin. Denn was soll das jetzt noch bringen? 😕

Was möch­te ich eigentlich?

Am Liebs­ten wäre mir eine Freun­din in der Nähe, um sich auch gut kurz und kurz­fris­tig tref­fen zu kön­nen, zum Bei­spiel nach Fei­er­abend auf einen Tee/​Kaffee. Alter­na­tiv wäre wohl eine Tele­fo­nier­lust emp­feh­lens­wert, um ver­nünf­tig in Kon­takt blei­ben zu kön­nen. Denn auch an die frü­he­ren Tele­fo­na­te (ins­be­son­de­re mit der zuvor erwähn­ten Ber­li­nern) muss ich mit eini­gem Weh­mut denken.

Lei­der waren mir die­se sehr guten  Kon­tak­te nicht lan­ge gegönnt. Irgend­wie hab ichs nicht so mit Frau­en, selbst freund­schaft­lich steckt da irgend­wie immer der Wurm drin 😥 Viel­leicht wäre es mit einer Les­be etwas ein­fa­cher. Dann sind die Ver­hält­nis­se von vor­ne­her­ein klar. Und es kann (bzw. soll­te) nicht zu Eifer­süch­te­lei­en eines gegen­wär­ti­gen oder zukünf­ti­gen Part­ners kom­men. Aber mit den gan­zen Erfah­run­gen und Ein­schrän­kun­gen ists wohl ziem­lich aus­sichts­los, wirk­lich fün­dig zu werden 🙁

Über Kuschel­par­tys habe ich mir schon vor län­ge­rer Zeit Gedan­ken gemacht. Die­se sind jedoch lei­der für mich wohl nicht das Rich­ti­ge. Einen solch inti­men Kon­takt­aus­tausch mit einem Frem­den emp­fin­de ich als ziem­lich „befremd­lich“. Daher habe ich auch die „Free Hugs“-Angebote bis­her nie angenommen.

Zumal ich mir mit einem Mann eine sol­che Nähe auch sonst nicht vor­stel­len kann. Und bei einer frem­den Frau kommt dann noch das Pro­blem hin­zu, dass ich in Gedan­ken ziem­lich schnell „wei­ter“ bin. Nicht unbe­dingt beim Sexu­el­len, son­dern wie es wäre, wenn sich mehr dar­aus ent­wi­ckeln wür­de. Also nicht gera­de die Stim­mung und Gedan­ken­la­ge, die für eine Kuschel­par­ty eigent­lich ange­bracht ist.

Daher bleibt mir wohl nichts ande­res übrig, als mir den Ersatz in Kuschel­tie­ren zu suchen.

15 Kommentare

  1. Ich per­sön­lich ten­die­re ja dazu mich der Grup­pe »Fuck for Forest« anzu­schlie­ßen. (aus jegend­schutz­recht­li­chen Grün­den kei­ne Links – es han­delt sich um Öko Akti­vis­ten, die öffent­li­chen Sex nach dem Free Hugs Prin­zip betrei­ben und neben­bei sich für die Ret­tung des Regen­wal­des einsetzen.)

    Aber ganz so durch­ge­knallt bin ich wohl dann doch nicht… xD

  2. LOL von sol­chen kuschel­par­ties höre ich zum ers­ten mal 😀 klingt irgend­wie lus­tig. ich gehe mal davon aus, dass das kein zwang­haf­tes kuscheln ist, man kann, muss aber nicht… zum üben wäre das doch gar kei­ne schlech­te idee 😉 okay, ich könn­te mich aber wohl auch nicht mit frem­den auf der matzrat­ze wäl­zen, kei­ne ahnung.

    mit dem gedan­ken, gleich eine bezie­hung anfan­gen zu könen oder sich zu ver­lie­ben, soll­te man dort wohl eher nicht hin­ge­hen. aber da sehe ich eigent­lich kei­ne beden­ken, die­se per­so­nen sind einem doch völ­lig fremd…

  3. ich habe übri­gens einen win­nie pooh, der jeden tag geknud­delt wird 🙂

  4. @ Sci­ence-guy:
    Stimmt, die Sei­te hat­te ich schon­mal gese­hen. Aber ich emp­fin­de die Nähe an sich und die damit ver­bun­de­ne Ruhe als inni­ger, inti­mer und erfül­len­der. Ich hat­te auch mal ein schö­nes Zitat zum The­ma gele­sen, kann es aber nicht mehr finden.

    @ clau­dy:
    Ach, da kennst du mich aber schlecht … Der­zeit hab ich irgend­wie nicht so den Kopf dafür, aber wenns mir etwas bes­ser geht, male ich mir schon des Öfte­ren aus, wie es wäre wenn, sofern mir eine Frau auch nur ein wenig zusagt, die ich irgend­wo sehe. Aber das sind eben nur rei­ne Gedan­ken, ohne dass ich auch nur im Gerings­ten aktiv wer­den wür­de. Und so ver­geht Chan­ce um Chance.

  5. Ich weiss was du meinst. Sex ist in ner Bezie­hung mehr so etwas wie ein net­tes Extra. Ich finds auch schö­ner, ein­fach nur neben der Freun­din auf­zu­wa­chen, als das hal­be Kama­su­tra mit ihr durchzugehen ^^

    Ohne Bezie­hung ist mir das nix. Sonst wür­de ich mich wohl bestimmt bereits wild kopu­lie­rend für den Regen­wald ein­set­zen… xD

  6. @schoko: natür­lich nicht!ich hab ja auch nicht die kuschel­par­tys son­dern die links empfohlen,ist ein gros­ser unterschied 😛

    ich fin­de das mit den kuschel­par­tys ist ne 2scheindige sache,auf der einen sei­te brauch der mensch,nähe u lie­be u strei­chel­ein­hei­ten u auch ich sehen mich danach u das ist auch ganz nor­mal u vllt wür­de es einem gut tun,auf der ande­ren sei­te weiss man net mit wel­chem (auf gut deutsch gesagt) »häss­li­chen alten sack« man dan kuscheln »muss«.….u ich hät­te auch bis­si angst vor sexu­el­len übergriffen,auf der ande­ren sei­te tut es bestimmt gut,aber man weiss halt nie an wenn man gerät,aber mit frem­den leu­ten kuscheln,ob ich das könnte??aber vllt tuts gut.….mh aba ob man sich das traut da hin zugehen?tja.….

    • @ mary-loo:

      Ach so, okay. 

      Ich ten­die­re der­zeit auch dazu, mich von mei­nem Kuschel­par­ty-Besuch-Gedan­ken wie­der abzu­wen­den. Auch wenn die Sehn­sucht sehr groß ist, jedoch kei­ne Aus­sicht auf bal­di­ge Bes­se­rung. Ins­be­son­de­re im Hin­blick auf Bekannt­schaf­ten in der Nähe, so dass ich mir die­sen Wunsch häu­fi­ger erfül­len könnte.

  7. @schoko: jetzt gehe ich extra wg dei­nen antw kom­mis on (obwohls mir sooo beschis­sen geht) u dann ist hier gera­de mal EINE antw.…na toll.…mh…naja

    zur sache (schätz­chen *G*): ja genau,nur die links empfohlen 😉

    mh,ja ich weiss nich wo ich hin­ten­die­ren soll,aber ich hab sol­che luxus­pro­ble­me ja lei­der eh nich,kann ja eh nich!wiso wen­dest du dich wie­der ab?gut tun wür­de es bestimmt,aber ich hät­te da als frau angst.vllt gehen da not­gei­le män­ner hin die fum­meln wollen.…ja gut bei dir wäre das prob das du dich net wie­da sofort ver­lie­ben »darfst« u kei­ne gefüh­le ent­wi­ckeln soll­test u eben auch kei­ne ero­ti­schen gedan­ken (ne lat­te wäre pein­lich ;)) ja die sehn­sucht ist bei mir auch gross,aber man muss es auch bis­si ver­drän­gen u mir scheint es manch­mal so als ob du dich bis­si reinsteigerst?ja um bal­di­ge bes­se­rung musst du dich bemühen.…vllt doch ne kuschel­par­ty?;) wiso eig den gedan­ken wie­da begraben?wg lie­be u sexuellem?naja aber mit einer bekannt­schaft (auch aus der nähe) kuschelt man ja auch in der regel nich.…im grun­de kuschelt man ja meist nur mit dem eige­nen part­ner (wenn man denn einen hat :(.….)oda du machst ne körpertherapie…sowas gibst u laut mei­ner heil­prak­ti­ke­rin wür­de mir das gut tun u ich bräuch­te das (na toll) (imma das was man net grie­gen kann) vllt soll­ten wir uns zusam­men tun 😉 (ja ja ich weiss) guck mal unter bon­d­ing so heisst glaub ich die körpertherapie,da hab ich auch oben den wiki link drü­ber zuge­fügt (Ist nur ein klick) nachti

    • @ mary-loo:
      Ich tu mich eben schwer damit, eine sol­che Nähe mit Frem­den aus­zu­tau­schen. Und wie­so soll das nur mit dem Part­ner und nicht mit ande­ren Bekann­ten gehen? Hat­te ich dann glück­li­che Ausnahmen? 🙂

  8. @schoki (das mit i könn­te tra­di­ti­on werden,ich ste­he ja auf i ne t.……i ;))

    eben u weil du dich schwer tust mit freun­den so ne nähe aus­zu­tau­schen (mir geht es ja genauso,den meis­ten wohl in unse­rer kul­tur) wäre ja so ne ksu­chel­par­ty dafür da!nein ich mein­te das es meis­tens eben mit dem part­ner ist,du schreibst ja auch das du dich mit freun­den schwer tust,deswegen part­ner u wenn du dich mit freun­den schwer tust wiso solls dann mit bekann­ten leich­ter sein?bekannte sind ja bis­si weni­ger als freunde,also noch schwe­rer oder?hattest wohl ne glück­li­che ausnahme!aba ich den­ke das war dei­ne bf?habt ihr denn rich­tig gekuschelt?oda hat sie dich nur mal in arm genommen?ich hat­te sowas auch mal (nich kuscheln) aba kör­per­lich­keit mit ner klas­sen­ka­me­ra­din (lei­der war sie dann extrem fies,kann sie bis heu­te net vergessen,aba wir haben nix mehr mit­ein­an­der zu tun)!

    • @ mary-loo:

      Da hast du dich ver­le­sen. Ich kann mir das eben mit Frem­den nicht so recht vor­stel­len. Ich ver­bin­de die kör­per­li­che Nähe eben auch mit einer emo­tio­na­len und „wis­sen­den“.

      Bei mei­ner ex-bes­ten Freun­din war das eher ein Halt­ge­ben: In den Arm neh­men, an mei­ner Schul­ter anleh­nen, im Arm ein­ha­ken und Händ­chen hal­ten. Bei einer Kum­pel­typ-Frau war das schon „kör­per­li­cher“. Wobei ich mich auch nur dar­an erin­nern kann, dass ich aktiv war, sie hat mein ich sich nur strei­cheln las­sen. Was mir aber auch sehr gefiel 🙂 Wenn es nach ihr gegan­gen wäre, hät­te ich auch wei­ter gehen kön­nen, aber ohne Bezie­hung beließ ich es bei den jugend­frei­en Zonen 😉

  9. Das klingt doch alles sehr im Kopf, mein Rat wae­re: ein mal hin­ge­hen, sich drauf ein­las­sen. Und anschlies­send daru­e­ber nachdenken.
    Ich sag gleich dazu, dass ich da zu den Prak­ti­kern zaeh­le (ich bin der unten links auf dem zwei­ten Video-Shot :-).
    Jeden­falls erle­be ich das imer wie­der, wie skeptisch/​distanziert »Erst­lin­ge« schau­en oder vor dem Rein­kom­men noch mal fra­gen. Und dann bei der Schluss­run­de ein ganz wei­ches, fro­hes Gesicht bekom­men haben und »haet­te nie gedacht, dass das so leicht geht und so gut tut…« sagen.
    Wir leben in einer Kul­tur, in der man leicht abge­lei­te­te Wuen­sche erfu­el­len kann (Ange­ben mit Kon­sum), aber die unmit­tel­ba­ren, ein­fa­chen Bedu­erf­nis­se zu stil­len ist viel­fach sehr erschwert. Berueh­rung, gestrei­chelt wer­den ist so ein ganz unmit­tel­ba­res Bedu­erf­nis. Als Kin­der fiel uns das leicht, spae­ter haben wir es mit Anmachen->Knutschen->Sex->Beziehung ver­k­nue­pft und so vie­le Hin­ter­ge­dan­ken dar­an­geha­engt, dass wir uns kaum noch ein­fach-nur-in-de-Arm-neh­men koen­nen. Weil gleich der gan­ze Rat­ten­schwanz von Hin­ter­ge­dan­ken prae­sent ist.
    Und je mehr uns Berueh­rung fehlt, um so staer­ker spue­ren wir das Gewicht und um so weni­ger koen­nen wir die­sen Man­gel stillen.
    Ich nen­ne das »Leben unter dem Mangel«.

    Und jetzt den­ke mal an Zei­ten, wo du wun­der­bar ver­liebt und aus­gie­bigst zaert­lich ver­wo­ehnt warst: kennst du das, wie in sol­chen Pha­sen ploetz­lich auch ande­re Kon­tak­te als zum Lie­bes­part­ner ganz leicht wer­den? Dann ist man in der Fuel­le, sieht die Welt mit ande­ren Augen und die ande­ren sehen dich auch ganz anders. 

    Kuschel­par­ties koen­nen ein Weg sein vom Leben unter dem Man­gel zum Leben in der Fuelle.

    • Oh, eigent­lich soll­te die Kom­men­tar­funk­ti­on der­zeit über­all deak­ti­viert sein, dem war aber nicht so. Jetzt soll­te es aber sein. Für eine erneu­te Ant­wort gibts ggf. immer noch E‑Mail.

      Aber nun @ Daniel:

      Bist du wirk­lich im Video oder meinst du das im über­tra­ge­nen Sinn? Das klingt aber gut und macht Mut 🙂 Auch wenn ich nicht an Zei­ten den­ken kann, in denen ich ver­liebt war und zärt­lich ver­wöhnt wur­de, da ich die­se nie hat­te. Und daher bleibt dann eben doch noch so eine Skep­sis, ob es mir die­se ange­stau­ten Sehn­süch­te unmög­lich machen, loszulassen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.