Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Licht­bli­cke (19): 11.–19.6.2011

| 5 Kommentare

Ich habe mir über­legt, die Licht­bli­cke zukünf­tig immer von Mon­tag bis Sonn­tag (anstatt Sams­tag bis Frei­tag) zusam­men­zu­fas­sen. Somit gibts dies­mal zwei Tage mehr.

Sams­tag

Sonn­tag

Diens­tag

  • Im Vor­abend­pro­gramm eine alte Fol­ge „Groß­stadt­re­vier“ im Ersten 😀

Don­ners­tag

Frei­tag

  • Kino und noch­mal Kino
  • Poooooooost :mrgreen: Eine DVD-Box (was sonst 🙄 ), mal sehen, wie mir die Opern gefal­len. Aber bei „Lori­ot und die Musik“ wird das wohl nicht soooo schwierig 😉

Sams­tag

Sonn­tag

  • War­mes Essen gemacht (Green Schnit­zel und Pom­mes), zum Nach­tisch Eis gegönnt

5 Kommentare

  1. das könig­reich der kat­zen mag ich! 🙂 

    und ich habe mich jetzt echt gefragt, was wohl ein green schnit­zel ist… *lach* naja, war irgend­wie logisch, aber sicher­heits­hal­ber hab ich mal gegoogelt 😀
    als veg­gie müss­te ich die­en begriff eigent­lich ken­nen.… bist du vegetarier?

    • @ clau­dy:

      Ja, das kam so im Lau­fe des letz­ten Herbs­tes. Wobei ich mora­lisch gese­hen aber eigent­lich Vega­ner wer­den müss­te. Ich den­ke, in der Pra­xis wirds wohl nur Halb­zeit-Vega­ner wer­den. Aber kom­plett daheim dar­auf zu ach­ten, dazu fehlt mir der­zeit die Motivation/​Muße.

      Da fällt mir ein, es schlum­mert immer noch ein Arti­kel über den Besuch der „VeggieWorld“-Messe im Früh­jahr in den Ent­wür­fen, den könn­te ich mal lang­sam fertigstellen …

      Die Knus­per­sticks vom ers­ten Sams­tag emp­fin­de ich übri­gens als gute Alter­na­ti­ve zu Fisch­stäb­chen, mei­ner Lieb­lings­spei­se der Kind­heit – mit Kar­tof­feln und Rahms­pi­nat unter­ein­an­der. Okay, ab und zu gabs die auch mit Ketschup 😉

  2. fisch­stäb­chen mag ich inzwi­schen nicht mehr, zum glück, ich will eh kei­nen fisch mehr essen (was ich lei­der noch ab und zu tue). ansons­ten – vega­ner wer­den wür­de mir auch sehr schwer fal­len, auf milch­pro­duk­te ver­zich­ten geht (noch) nicht… aber halb­zeit-vega­ner klingt ja auch nicht schlecht 🙂

    • @ clau­dy:
      Ja, das bezieht sich in ers­ter Linie aufs Aus­wärts­es­sen, aber zumin­dest vege­ta­risch kann man hier­zu­lan­de fast über­all ja schon was fin­den. Daheim ach­te ich zumin­dest auf offen­sicht­li­che Sachen. Ich trin­ke kei­nen Kaf­fee, aber ein Kakao gehört ein­fach zum Früh­stück. Mitt­ler­wei­le beruht der bei mir auf Hafer­milch. Trau­rig nur, dass man bei solch umwelt­freund­li­chen Nah­rungs­mit­teln mit 19% Mehr­wert­steu­er bestraft wird 🙄 Und bei Brot­auf­stri­chen gibts eine gro­ße Aus­wahl an lecke­ren pflanz­li­chen. Scho­ko­creme gibts auch in dun­kel – GEPA hat lei­der nur eine nor­ma­le mit Milch im Ange­bot, aber von El Puen­te gibts auch eine vega­ne Fair-Trade-Variante 🙂

  3. ich trin­ke auch kei­nen kaf­fee, schreck­li­che plör­re! 😀 mit hafer­milch und soja­milch kann ich mich nicht so recht anfreun­den, die hat ein­fach einen bei­geschmack, der mich stört… und das mit den prei­sen, da sagst du was, das meis­te ist mir ein­fach zu teu­er, das kann ich mir gar nicht leis­ten. ich muss da immer so einen kom­pro­miss fin­den… mir feh­len übri­gens – also zumin­dest hier in mün­chen – die vege­ta­ri­schen aus­ser-haus-mög­lich­kei­ten, gera­de im fast-food-bereich steht man hier ziem­lich blöd da. mal ein gutes fala­fel­sand­wich oder so fin­den ist hier fast unmög­lich… ärgert mich immer.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.