Zahlen (25): 20 Stockwerke

 „Das ist doch sowieso alles sinnlos. Das alles hier ist doch bloß eine Illusion. Ein Traum. Und wenn wir das Leben verlassen, dann wachen wir auf! Heiraten, Kinder kriegen … wir suchen doch nur nach Gründen, um nicht aufzuwachen. Nur um sich einen Sinn im Leben zu geben? Nur damit jeder seine armselige Existenz verlängern kann und sich selbst was vormacht? Das ist doch verlogen.“

„Was du ‚verlogen‘ nennst, ist pures Glück. Und wenn man einmal davon gekostet hat, will man es nicht mehr missen. Und wenn man es noch nie erfahren hat, dann kann man es vielleicht auch nicht verstehen.“

Das Zitat stammt aus dem folgenden beeindruckenden Film:

Der Film entstand laut Making-Of zwischen 2006 und 2010 mit einem Budget von nur 40.000 Euro (Wikipedia: 50.000 Euro). Alle Schauspieler und das gesamte Team verzichteten auf ihre Gage für diese Abschlussarbeit von Olaf Saumer an der Kunsthochschule Kassel. Er gewann bereits mehrere Preise und das meiner Meinung nach völlig zurecht.

Das Thema wurde sehr einnehmend umgesetzt. Sicher überwiegen die ernsten und traurigen Szenen, aber der Film ist auch mit sehr viel Humor gespickt. Hinzu kommt ein sehr gut gewählter Soundtrack und gut platzierte Hintergrundgeräusche, die die ganzen angehäuften Murphy-Merkwürdigkeiten noch einmal unterstreichen.