Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Spie­le­mes­se: Man­ga- und Comic-Action

| Keine Kommentare

Bis­he­ri­ge Beiträge:

Im fina­len drit­ten Teil gehts nun um die „Comic Action“. Die Zeit ver­ging an die­sem Tag lei­der viel zu schnell. Wie es eben immer so ist bei den schö­nen Sachen. Schwer­punkt­mä­ßig waren wir natür­lich bei den „klas­si­schen“ Gesell­schafts­spie­len (Brett und Kar­ten). Zwi­schen­durch tra­fen wir noch einen Bekann­ten von mir, er war mit einem Bekann­ten wegen der Rol­len­spie­le dort und hat­te auch schon etwas Zube­hör gefunden.

Von Spiel­kar­ten rüber zu den Scho­ko Kakaokarten

Lei­der muss­te mein Kum­pel bereits gegen 18 Uhr wie­der vom Esse­ner Haupt­bahn­hof heim­fah­ren. Aber so konn­te ich mich etwa andert­halb Stun­den bis zum Schluss um 19 Uhr im Man­ga- und Comic­be­reich noch ein­mal – und dies­mal mehr in Ruhe – umsehen 🙂

Als wir vor­her zwi­schen­durch mal dort waren, fiel mein Blick auch auf ein Comic­buch, des­sen Titel ganz und gar nicht nach Comic aus­sah: Er ori­en­tier­te sich ein­deu­tig an „Feucht­ge­bie­te“ und war innen auch ähn­lich expli­zit. Und dabei gabs da kei­ne Alters­kon­trol­le. Hab mir jedoch nicht den Titel gemerkt. Nach einer kur­zen Suche im Netz wirds wohl „Honig­fei­gen“ gewe­sen sein, das in der ver­link­ten Kri­tik („Unrei­fes Fall­obst“) aber nicht gut wegkommt.

Mit am bekannt-inter­es­san­tes­ten war für mich natür­lich alles von Dis­ney. Ich wuss­te gar nicht, dass es auch lehr­rei­che Dis­ney-Comics gibt, wie etwa mit Micky Maus über rich­ti­ges Ver­hal­ten im Straßenverkehr 🙂

Zeich­ner vor Ort

Irgend­wann kam ich dann in den Bereich, wo meh­re­re Zeich­ner ihre Wer­ke an Tischen prä­sen­tier­ten und dort zum gro­ßen Teil auch ihr Talent aus­üb­ten. Hin und wie­der wur­de ich auf­ge­for­dert, in den aus­ge­leg­ten Büchern bzw. Ord­nern zu blät­tern, um mir die Wer­ke näher anzusehen.

So auch bei zwei jun­gen Frau­en, die sich einen Tisch teil­ten und mit denen ich ein wenig ins Gespräch kam. Denn ihre Wer­ke fand ich sehr anspre­chend. Sie boten einen ange­neh­men Kon­trast zu den eher tris­ten bzw. düs­te­ren Arbei­ten. Ich war jedoch etwas unent­schlos­sen, ins­be­son­de­re was mei­nen all­ge­mei­nen Geschmack in die­sem Bereich angeht, da ich mich mit Man­ga und Ani­me bis­her nicht so groß beschäf­tigt habe.

Als ich ein­mal durch den inter­es­san­ten Teil der Hal­le gegan­gen bin, kam ich letzt­lich aber doch wie­der zu denen zurück 🙂 Freund­lich-fröh­lich-bun­te Zei­chen­sti­le mag ich eben einfach :mrgreen:

So erwei­ter­te ich mei­nen bis­he­ri­gen Ein­kauf um fol­gen­de Dinge:

Mein Einkauf auf der „Comic Action 2011“ in Essen

Ein „Gaukler“-Button sowie ein süßes Lese­zei­chen (Glub­sch­au­gen ♥) von Screen­Dra­gon wan­der­ten gegen einen pas­sa­blen finan­zi­el­len Ein­satz in mei­nen Besitz.

Das Man­ga-Heft „Herbst­wind – Wegen dir – Band 1“ und den dazu pas­sen­den „Nagi“-Button gabs eben­falls gegen ein paar Euros von Safa­ia-Mil­le­n­i­on.

Die Zeit rast, das Heft ist immer noch unge­le­sen. Ich hof­fe, ich ände­re das end­lich bald 🙂 Die Blogs woll­te ich eigent­lich auch häu­fi­ger besu­chen. Als wenn ich noch nicht genug abon­niert hät­te *g* Und ich muss auch noch zwei Plätz­chen zwi­schen den gan­zen ande­ren But­tons auf mei­nem Ruck­sack finden 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.