Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

6 Kommentare

  1. Na du 😉

    Ich habe mit Freu­de hin­ge­schaut und wer­de mir wohl jetzt erst­mal ein Stück Schock­o­la­de gön­nen müs­sen 😉 Evtl. zum Käse? ;D
    Sehr schö­nes Lied­chen – ich glaub ich krieg nen Ohr­wurm ;D

    Alles LIe­be
    LaFiFfii

  2. Was träumst du denn so böses? 😮
    *Scho­cki teile*

    • @ LaFiF­fii:

      Dan­ke­schön *mampf* 🙂

      So ganz kann ich mich nicht mehr dar­an erin­nern. Es war aber mehr selt­sam-wirr als böse. Brum­mel­Brot kam zwar auch drin vor, aber an ihr kanns nicht gele­gen haben. Sie war zwar zwi­schen­durch in mei­nem Traum anwe­send, aber nicht wei­ter an der Hand­lung beteiligt. 

      Ich weiß nur noch den Schluss kon­kre­ter, wo ich mir etwas Sup­pen­mä­ßi­ges auf dem Herd erhitzt habe. Dann kommt mein Vater und taucht (war­um auch immer) kurz irgend­was mit Wurst­stück­chen rein. Wor­auf­hin ich natür­lich nach­schaue und gleich auf Anhieb zwei Stück­chen drin wie­der­fin­de. Er hält es dabei nicht für nötig, sich zu ent­schul­di­gen. Mir ver­geht der Appe­tit und ich will das ent­nervt weg­schüt­ten. Was – natür­lich (dan­ke, Mur­phy) – nicht klappt, denn der Topf ist so voll, dass schon beim Anhe­ben eini­ges an Was­ser überschwappt 🙄

  3. Kurio­ser Traum.
    Ich fra­ge mich immer gern, was einem das sagen möch­te, wenn man so einen Unfug träumt.
    Okay, wir wol­len dei­ne Kom­men­tar­box mal nicht in einen Chat aus­ar­ten las­sen 😉 Aber über ich mag es, über sol­che Din­ge stun­den­lang zu phi­lo­so­phie­ren und am Ende womög­lich noch laut drü­ber zu lachen, was man sich da zusam­men gespon­nen hat ;D

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.