Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Wochenende! (15): Filme und Rummel

| Keine Kommentare

Vorhin habe ich „Bumerang-Bumerang“ gesehen (im Frühjahr erworben), einen sehr gut gemachten Film gegen Atomkraft, mit dem jungen Jürgen Vogel. Katja Studt fand ich auch sehr süß 🙂

Kino

Dieses Wochenende möchte ich dann endlich mal wieder ins Kino, es gibt ein paar schöne Filme – mag jemand mit? 😎

„Bad Teacher“ (bereits seit 23. Juni):

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=b4y_2GQcapk&showinfo=0]

„Nichts zu verzollen“ (seit 28. Juli):

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=U8LI0wvuz4s&showinfo=0]

„Geständnisse – Confessions“ (seit 28. Juli, japanische OmU):

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=dvLiSW6iK7k&showinfo=0]

Schon in diesen ersten 15 Minuten des japanischen Meisterwerks „Geständnisse“ wird mehr erzählt als in anderen Filmen insgesamt, und man fragt sich: Was soll jetzt noch kommen? Die Täter sind entlarvt, die Rache ist vollzogen, die Geschichte erzählt – und doch ist dies nur der Auftakt für einen der unbarmherzigsten, bösesten und finstersten Filme der vergangenen Jahre!

Quelle: „Unversöhnlich“ (1live.de)

„Herzensbrecher“ (seit 27. Juli):

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=8N4pDnsbT6E&start=5&showinfo=0]

Das Faszinierende dabei, trotz dieser im Grunde (selbst)ironischen und antiromantischen Haltung zur Liebe, wirken seine beiden Helden nie lächerlich oder aufgesetzt. Trotz ihrer Eitelkeit, ihren Minderwertigkeitskomplexen und Neurosen. Im Gegenteil, man leidet mit ihnen, wenn sie sie sich subtil auszustechen versuchen und mit verzweifelt-komischen Anstrengungen, den schönen Nicolas für sich gewinnen wollen.

Quelle: „Kongeniale Dreiecksgeschichte“ (live.de)

„Blue Valentine“ (seit Donnerstag):

[dailymotion id=xkaubz]

Komplex, intensiv und mit einer Wahrhaftigkeit, wie sie im Kino selten zu sehen ist, wird hier von einer ganz normalen, tragischen Beziehung erzählt, die so hoffnungsvoll begonnen hat und dann schließlich doch an den sehr verschiedenen Lebensentwürfen zu scheitern droht. Die besondere Qualität liegt dabei einerseits in den Dialogen und in der Bildregie – so sind beispielsweise in den Rückblenden die beiden immer zusammen im Bild zu sehen, während sie in der Gegenwart bildlich getrennt werden – und andererseits in den großartigen Darstellern.

Quelle: „Steinig und schwer“ (1live.de)

„Super 8“ (seit Donnerstag):

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=Z6AiGBMKtFI&start=6&showinfo=0]

„Brautalarm“ (seit 21. Juli):

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=7EvFB8IEwl0&showinfo=0]

„Brautalarm“ werde ich mir wohl ziemlich sicher ansehen, auch wenn noch nicht sicher ist, ob bereits nun am Wochenende. Denn das „Hangover für Frauen“ soll es auch für Männer interessant sein, da man(n) wohl auch viel Interessantes über die Frauen erfahre 🙂

Rummel

Wenns zeitlich dann noch passt, werde ich vielleicht auch endlich mal wieder zum Rummel, nach Herne-Crange. Aber das Wetter (präsentiert mit „Analog-Technik“ :mrgreen: ) muss natürlich auch mitspielen …

Auch hier gilt: Wer mit möchte, bitte rechtzeitig melden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.