Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Zah­len (22): Mit 4 Mädels im Movie Park

| 3 Kommentare

Anders als ursprüng­lich gedacht, war ich erst letz­ten Sams­tag im „Movie Park“. Und das war eine sehr gute Ent­schei­dung 🙂 Denn am Wochen­en­de zuvor war das Wet­ter bes­tens, was sich – vor allem in Ver­bin­dung mit dem lan­gen Pfingst­wo­chen­en­de – nicht posi­tiv auf die War­te­zei­ten aus­ge­wirkt hat.

Für ver­gan­ge­nen Sams­tag sahen die Vor­her­sa­gen eher wech­sel­haft aus. Es war aber zumin­dest durch­ge­hend tro­cken, anders als am Tag dar­auf, dem letz­ten Gül­tig­keits­tag der Frei­kar­te (sie­he obi­gen Link). Und meist auch son­nig. Wenn auch etwas frisch, um nur im Shirt her­um­zu­lau­fen. Aber mei­ne Jacke habe ich recht schnell im Ruck­sack verstaut 🙂

War­ten

Sehr ner­vig fand ich immer, dass man die aktu­el­len War­te­zei­ten immer nur bei man­chen Attrak­tio­nen im War­te­be­reich ein­se­hen konn­te – aller­dings auch nur als ellen­lan­gen Durch­lauf­text der Trai­ler- und Wer­be-TVs, die einem überm Kopf hängen.

Nun haben sie auch – wie ichs schon seit eh und eh etwa aus dem „Phan­ta­sia­land“ ken­ne, auch War­te­zei­ten-Schil­der in den War­te­be­rei­chen ste­hen, wie lan­ge es von die­sen Stel­len vor­aus­sicht­lich dau­ern wird. Und am Ein­gang die aktu­el­le War­te­zeit. Wobei natür­lich frag­lich ist, wie schnell das aktu­ell gehal­ten wird, wenn das hän­disch geschieht.

Da fin­de ich die Lösung im Phan­ta­sia­land schö­ner: Die haben an meh­re­ren Stel­len im Park Dis­plays (sie­he hier Bild Num­mer 2), auf denen alle War­te­zei­ten im Über­blick ersicht­lich sind. Also auch kein lan­ges War­ten wie bei den TVs im „Movie Park“, bis die einen inter­es­sie­ren­de Attrak­ti­on durchscrollt.

Doch auf TIM konn­te ich dies­mal getrost ver­zich­ten. Den „TIme Mana­ger“ zur War­te­zeit­ver­kür­zung hat­te ich letz­ten Som­mer ein­mal aus­pro­biert, doch dies­mal hiel­ten sich die Schlan­gen in Grenzen.

Ach­ter­bah­nen

Dies­mal konn­te ich auch end­lich die im letz­ten Jahr neu eröff­ne­te Hal­len-Ach­ter­bahn „Van Helsing’s Fac­to­ry“, die ich auch sehr gelun­gen fand 🙂

Auf die Holz­ach­ter­bahn „The Ban­dit“ woll­te ich ursprüng­lich nicht, da mir 90 Minu­ten War­te­zeit doch etwas viel waren. Doch als ich bei Clau­dy dies las, bin ich spä­ter doch noch­mal wie­der zurück­ge­gan­gen. Und dies­mal stand die War­te­zeit bei etwa 45 Minu­ten. Letzt­lich habe ich aber nur etwa die Hälf­te gewartet.

Als ich spä­ter noch­mal auf „Van Helsing’s Fac­to­ry“ gegan­gen bin, stand dort etwas von 60 Minu­ten War­te­zeit, aber auch hier kam ich nach etwa der Hälf­te dran. Im Anschluss habe ich mir dann auch den Sound­track gekauft, da konn­te ich nicht widerstehen 😉

Der Park

Mir ist lei­der wie­der auf­ge­fal­len, dass am Aus­se­hen des Parks nicht viel gemacht wird. Wenn man etwas dar­auf ach­tet, merkt man, wie her­un­ter­ge­kom­men der ist. Das fin­de ich sehr scha­de. Viel­leicht nicht die Attrak­tio­nen an sich, da hat Deutsch­land mit dem TÜV ja hohe Sicher­heits­stan­dards. Aber die Deko­ra­ti­on ist schon arg betagt.

Sehr scha­de fin­de ich das beim „Mys­te­ry River“ (der damals zu War­ner-Zei­ten noch „Die unend­li­che Geschich­te“ hieß). Als die bekann­ten Film­fi­gu­ren nach dem Besit­zer­wech­sel ver­schwin­den muss­ten, wur­den dort lieb­los mas­sig nichts­sa­gen­de Fabel­we­sen hin­ge­setzt. Und schon seit ein paar Jah­ren ist von der Schne­cke mit dem roten Gehäu­se (im Video bei ca. 3:07) der Kopf weg­ge­brannt. Sehr kinderfreundlich …

Auch hat­te die Bahn nicht mehr die Rasanz, ich war kom­plett tro­cken geblie­ben. Zudem fehl­te dies­mal auch der Nebel im Tun­nel (kurz hin­ter der Schne­cke). Das fand ich immer sehr gelun­gen. Nicht nur, weil es dort auch sehr schnell durch­ging und man durch die Stru­del oft die Rich­tung wech­sel­te. Nein, durch den Nebel bekam man das alles kaum mit und wuss­te so nicht, wo vor­ne war, wo also die grö­ße Nass­ge­fahr drohte 😉

Beim „Ali­en Encoun­ter“ wur­de ich zwar wesent­lich bes­ser nass, aber die Deko hat auch hier schon die bes­se­ren Zei­ten lan­ge hin­ter sich. Wie gleich zu Anfang des Vide­os zu sehen, brö­ckelt beim Vul­kan schon ordent­lich der Putz ab und man sieht den gel­ben Schaum darunter.

Hoff­nung?

Ich habe im Netz gele­sen, dass es wohl einen Eigen­tü­mer gab und es daher bald neue Rech­te (wie­der War­ner?) geben könn­te. Wenn dem so ist, ist natür­lich ver­ständ­lich, dass man an den bestehen­den Attrak­tio­nen nicht viel macht, da das eh bald umde­ko­riert wer­den könn­te. Dazu habe ich nicht wei­ter recher­chiert, ich wer­de es aber mal im Auge behalten.

4 Mädels

Als ich nach­mit­tags ein zwei­tes Mal mit den Raf­ting-Rund­boo­ten „Mys­te­ry River“ gefah­ren bin, saß ich zusam­men mit vier Mädels  in einem Boot. Die haben mich gefragt, ob es okay wäre, wenn sie wäh­rend der Fahrt schau­keln dürf­ten. Da ich bei mei­ner ers­ten Fahrt tro­cken geblie­ben bin, hat­te ich nichts dage­gen. Aber anschei­nend war mei­ne Ant­wort nicht deut­lich bzw. ein­deu­tig genug, wes­halb eine noch­mal nach­frag­te: „Sind Sie deutsch«, was ich natür­lich bejahte.

Trotz des Schau­kelns wur­de ich auch hier kaum nass. Da erin­ne­re ich mich an frü­he­re Fahr­ten dort, wo es ordent­lich rasan­ter zuging. Scha­de. Die vier waren aber wirk­lich „Mädels“. Arg auf­ge­dreht 🙄 Da hab ich gedacht, ich müss­te bei denen noch mehr „Auf­sichts­per­son“ spie­len als bei den nur halb so alten Jungs, die bei mei­ner ers­ten Fahrt an dem Tag mit mir im Boot saßen. Und da soll noch einer sagen, Mädels wer­den schnel­ler erwachsen :mrgreen:

Auf dem Weg nach drau­ßen mein­te eine zu mir, wo ich denn nun hin­ging. Ich lach­te und mein­te, dass ich das noch nicht kon­kret geplant hät­te. Wor­auf sie mein­te, dass sie nur zu viert sei­en und ihnen noch ein Fünf­ter feh­len wür­de. „Ach ja, wofür denn?“ – „Ein flot­ter Drei­er.“ Und ging kichernd mit den ande­ren wei­ter. Äh ja, damit hat­te ich nun nicht „gerech­net“ 😆

Grem­lins vs. Alf

Zum Schluss noch etwas Retro: „Alf’s Grem­lins Inva­si­on“, eine lang­sa­me Fahrt, die sich zu War­ners Zei­ten im Gebäu­de von „Van Helsing’s Fac­to­ry“ befand und in den letz­ten Jah­ren aus recht­li­chen Grün­den geschlos­sen war. Nur rund um Hal­lo­ween mach­te es noch auf. Womög­lich recht leer und statt­des­sen mit leben­den Akteu­ren, wie auch sonst im Park.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=eVDPo9N5bnM]

Hach, da wer­den Erin­ne­run­gen wach ♥

3 Kommentare

  1. weiss zwar nicht, wie das vor­her aus­sah, aber das mys­te­ry river gefällt mir total gut, da wür­de ich ja ger­ne mal reingehen 🙂

    • @ clau­dy:
      Oh, hopp­la, ich hab „Die unend­li­che Geschich­te“ nun eben­falls ver­linkt. Frag mich nicht, wes­halb in dem „Mys­te­ry River“-Video auch der Fuchur-Spruch „Nutzt eure Fan­ta­sie“ zu hören ist, ich hab den dort seit der Umbe­nen­nung mei­ne ich nicht mehr gehört, so auch letz­ten Sams­tag nicht.

  2. oh, auch sehr schön, der stein­beis­ser und die uralte morla 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.