Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Leben (10): Organspende

| 11 Kommentare

Nach „Recy­cle Yourself!“ gibts mal wie­der etwas Neu­es zum Thema:

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=4usEGITEed0] Gese­hen beim Kran­ge­wa­re­fah­rer. Es gibt auch ein Making-Of.

Beim 1li­ve-Phi­lo­so­phie-Maga­zin „Ja? Nein? Jein?!“ gab es vor eini­gen Wochen eine ganz kla­re Ant­wort auf die Fra­ge: „Darf ich sel­ber frem­de Orga­ne anneh­men, wenn ich sel­ber nicht spen­den möch­te?“ – Nein. So hef­tig sehe ich das nicht, auch wenn ich die Ein­stel­lung nach­voll­zie­hen kann.

Aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen zum Organ­spen­de­aus­weis im Bei­trag „Recy­cle Yourself!“. Dabei möch­te ich aber auch nicht die Hirn­tod-Pro­ble­ma­tik verschweigen.

Zum Schluss noch eine Doku:

[vimeo=http://vimeo.com/35801809]

11 Kommentare

  1. Ich sehe es nach wie vor so, dass jmd der nicht spen­den will damit auch das Recht ver­birgt, eins im Fal­le wenn zu erhalten.
    Schließ­lich hält er sich damit als was Besseres!

    AUS

  2. also ich den­ke nich das der­je­ni­ge sich als was bes­se­res hält,viele haben nur angst…

    trotz­dem ist es natür­lich bes­ser wenn man einen hat (also einen organ­spen­de­aus­weiss) aber man kann es halt nie­man­dem vorschreiben!

  3. @ Brum­mel­Brot:
    Ach stimmt, du hat­test dich damals ja auch schon so ein­deu­tig geäußert 🙂

    @ mary-loo:
    Klar könn­te man den Organ­spen­de­aus­weis vor­schrei­ben. Er ist ja auch jetzt schon sinn­voll für jeden – eben, weil man auch ver­wei­gern kann 😉

  4. @schoko: ja ich mein­te ja das man nie­man­den zwin­gen kann zu spenden!

    hier noch­mal ein artikel,der mich lei­der eher dazu bewegt angst zu bekom­men… (stich­wort hirn­tot pro­ble­ma­tik usw)

    http://www.fr-online.de/politik/organspende-was-hirntod-eigentlich-bedeutet,1472596,16111428.html

    unbe­dingt mal lesen!denn das kras­se ist ja (was vie­le gar nich wissen,die orga­ne wer­den lebend ent­nom­men u nicht wie es immer heisst vom toten,sonst wür­den sie ja auch gar nichts mehr nützen)

  5. Also ich weiß nicht…
    Im Prin­zip spricht natür­lich nichts dage­gen, sei­ne Orga­ne nach dem Tod frei­zu­ge­ben, denn man braucht sie ja dann nicht mehr.
    Aber… der Gedan­ke, dass man mich noch­mal auf­schnei­det, wäh­rend ich gra­de über den Jor­dan wan­de­re… irgend­wie fin­de ich das ziem­lich seltsam…
    Es ist dann, als wäre der Kör­per nicht mehr »ganz«. Obwohl das alles ne rei­ne Kopf­sa­che ist, denn wie gesagt – ein toter Kör­per braucht die Organ­ge nicht mehr.
    *seufz* Ach mann…

  6. @koibri: nun­ja genau das is eben die sache,ob man tot ist.…

    mom ist ja wie­da ein organ­spen­de-skan­dal :glotz:

    • @ mary-loo:
      Einer? Aber da gehts ja „nur“ um die Zutei­lung, das betrifft dann in ers­ter Linie die­je­ni­gen, die Ersatz benö­ti­gen. Und nicht die, die damit aus­hel­fen können.

  7. @schoko: ja einer.…man nennt es einen skan­dal (beim sexu­el­len miss­brauch in der kir­che waren es auch mass­ne­haft (tau­sen­de) miss­bräu­che) aba man nennt es EIN skandal!!!

    zum rest: stimmt.….

    aba das mit der hirn­tot pro­ble­ma­tik bleibt.…

  8. @schoko: genau!freut mich das du manch­mal auch bereit bist was einzusehen 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.