Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Mahl­zeit! Neu­es vom Spocht.

| Keine Kommentare

Vor­letz­tes Wochen­en­de war ich zwar auch wie­der sehr untä­tig – aber ich hat­te es am Sonn­tag end­lich geschafft, die genau­en Spiel­zei­ten der Hob­by­grup­pe in einer Sport­hal­le im Inter­net raus­zu­su­chen. Jedoch konn­te ich mich dann am Wochen­an­fang nach Fei­er­abend nicht dazu auf­raf­fen, mir das dann auch wirk­lich anzu­se­hen. Die­se Woche war ich aber erfolgreich 🙂

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=iRplmTSlM7E&showinfo=0]

Ich habe in der Hal­le ein Trüpp­chen Bad­min­ton-Spie­ler ange­trof­fen, die meist zu sechst da sind, dies­mal aber zu fünft. Das kam gut aus, denn bis zu mei­nem Erschei­nen mach­te immer einer Pau­se, um den ande­ren beim Dop­pel zuzu­se­hen. So konn­te ich mich gleich umzie­hen und mich mit der fünf­ten Per­son beschäftigen.

Es war schön, mich so sport­lich zu betä­ti­gen. Und es war auch schön, zu sehen, dass ich mich recht schnell ein­ge­spielt habe. Und ich wur­de sogleich auf­ge­for­dert, mit der Vor­hand zu spie­len. Das hat­te ich frü­her immer wegen der mise­ra­blen Tref­fer ver­mie­den. Aber ich habe mich doch erstaun­lich schnell damit anfreun­den können 🙂

Jedoch waren dies nur Erfol­ge für mei­ne Ver­hält­nis­se. Denn selbst im Ver­gleich zu denen bin ich „nur“ ein Anfän­ger. Aber „wir haben alle mal so ange­fan­gen“. Nur ist die Fra­ge, ob bzw. wie es wei­ter­ge­hen kann. Denn eigent­lich möch­te ich einen Sport zusam­men mit ande­ren aus­üben. Und kei­ne „Son­der­be­hand­lung“ durch ein sepa­ra­tes Training.

Nur was ist die Alter­na­ti­ve? Kann ich wirk­lich eine Grup­pe fin­den, die eben­falls ähn­lich schlecht spielt? Oder soll­te ich mir eher eine ande­re Sport­art suchen, bei der der indi­vi­du­el­le Leis­tungs­grad ver­nach­läs­sig­ba­rer ist? Ganz ohne die­se Schwie­rig­keit sind Solo­s­port­ar­ten. Aber ich möch­te ja etwas mit rich­ti­ger Re- und Interaktion.

Mal sehen, wie es nächs­te Woche läuft. Übri­gens habe ich seit ges­tern ich ein sehr unge­wohn­tes Gefühl: Mus­kel­ka­ter in den Bei­nen und im rech­ten Arm :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.