Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Stöck­chen (39): Klas­sisch vs. neu

| 1 Kommentar

Nach knapp einem Monat fin­de ich nun auch end­lich die Zeit, die­ses inter­es­san­te Stöck­chen von Bio­scho­ko­la­de durch­zu­kau­en, das ich in ihrem Buch­hörn­chen­nest fand.

CD oder MP3-Player?

Kommt drauf an:

  • Kauf: CD
  • Hören daheim: CD/​MP3
  • Hören unter­wegs MP3

1:1.

Fest­netz oder Mobiltelefonie?

Ich habe nur ein Mobil­te­le­fon, über das ich aber zuhau­se auch per Fest­netz­num­mer erreich­bar bin. Ich wür­de sagen, 1:2.

Klas­si­sches Mobil­te­le­fon oder Smartphone?

Smart­pho­ne 🙂 Ich bin zwar nicht anwen­dungs­fa­na­tisch, aber mobi­les Inter­net ist schon sehr prak­tisch 🙂 Macht 1:3.

Note­book oder Tablet-PC?

Note­book. Die Aus­wahl bei Tablets mit Win­dows-Betriebs­sys­tem ist mir der­zeit zu klein, da hab ich mir letz­tens lie­ber ein Net­book gegönnt. Nur noch 2:3.

Buch oder E‑Book-Rea­der?

Ich habe zwar auch den Kauf eines E‑Book-Rea­ders über­legt. Aller­dings nur für kos­ten­lo­se PDFs und/​oder Fach­bü­cher – bei denen ist eine Such­funk­ti­on schon prak­ti­scher als ein Index am Ende. Aber womög­lich reicht mir dafür letzt­lich auch das Net­book. Denn in der Haupt­sa­che sind es Roma­ne – und da habe ich doch ger­ne etwas Hap­ti­sches 🙂 Das reicht im bis­he­ri­gen Ergeb­nis für ein Unent­schie­den – 3:3.

Buch oder Hörbuch?

Je nach Spre­cher ger­ne auch ein Hör­buch, aber ins­ge­samt doch lie­ber ein Buch. Da kann ich mich beim Wei­ter­le­sen durch das Sehen der Absät­ze leich­ter wie­der ein­le­sen. 4:3.

Brett­spiel oder Spielekonsole?

Ich habe nie eine Spie­le­kon­so­le beses­sen, nur ein, zwei Mal bei einem Kum­pel an der Wii gespielt. Und Com­pu­ter­spie­len habe ich auch schon län­ger nicht mehr prak­ti­ziert. Macht bei­des Spaß, aber Brett- und Kar­ten­spie­le sind mei­ne ein­deu­ti­gen Favo­ri­ten 😎 5:3.

Tage­buch oder Weblog?

Abge­se­hen von mei­nem Posi­tiv-Tage­buch (das aber auch eher schlecht als recht gepflegt wird) habe ich nie Tage­buch geschrie­ben. Und auch das mache ich nicht nur für mich, son­dern auch für mei­ne „Lichtblicke“-Serie hier. Dank Blog­gen holt das Neue wie­der auf: 5:4.

Bar­geld oder EC-Karte?

Bar­geld. Da bin ich dann doch zumin­dest etwas spar­sa­mer. 6:4.

Poe­sie­al­bum oder Sozia­les Netzwerk?

Oh ja, Poe­sie­al­ben waren frü­her immer toll 🙂 Zudem ists bei meinVZ sehr ruhig und ande­re daten­schutz­recht­lich ver­tret­ba­re Alter­na­ti­ven sind mir nicht bekannt. Also 7:4.

Kabel-/Sa­tel­li­ten-TV oder IP-TV?

Sat. 8:4.

Video­thek oder Online-Videothek?

Ich habe mir schon ewig nichts mehr aus­ge­lie­hen. Aber wenn, dann Verleihshop.de. Bestellt wird zwar online, man erhält jedoch klas­si­sche Medi­en per Post. Gilt das trotz­dem als Online-Video­thek oder sind damit nur Downloads/​Streams gemeint? Ich las­se dies daher unbewertet.

Laden­ge­schäft oder Online-Shop?

Auf­grund der Aus­wahl, ins­be­son­de­re im Bio-/Ve­gan-/FairTra­de-Bereich (abge­se­hen von Lebens­mit­teln) ger­ne online, zum Stö­bern lie­ber off­line. Ich ver­ge­be an bei­de je einen Punkt: 9:5.

Brief oder E‑Mail?

Die E‑Mail hat sich als schnel­les und unkom­pli­zier­tes Medi­um ein­ge­bür­gert. Aber Brie­fe­schrei­ben wäre auch mal wie­der was. Zumal ich damit mei­ne krüp­pe­li­ge Hand­schrift etwas trai­nie­ren könn­te. Wenn ich dar­an den­ke, wie lan­ge, gut und schön ich in der Schu­le noch schrei­ben konn­te … Wie­der unent­schie­den, macht 10:6.

Stra­ßen­kar­te oder Navigationsgerät?

Zum Errei­chen eines Ziels ein­deu­tig ein Navi. Das Her­aus­su­chen der Stre­cke frü­her, auf­schrei­ben und mer­ken war ein­fach nur ein Krampf. Ein­mal ver­fah­ren und schon geriet ich dank mei­nes mise­ra­blen Ori­en­tie­rungs­sinns in eine klei­ne Panik. Zum Ent­de­cken, ins­be­son­de­re in unbe­kann­ten Gegen­den, sind Stra­ßen­kar­ten (vor allem in Form von Atlan­ten) prak­ti­scher. Wie­der unent­schie­den – 11:7.

Duden oder Online-Duden? 

Weder noch. Für die Berufs­schul­zeit habe ich mir damals einen Wah­rig gekauft. Ansons­ten eher Suchmaschine.

Piz­za-Zet­tel mit Anruf oder Online-Pizza-Bestellung?

Ach stimmt, das geht ja auch online, hab da mal irgend­was gehört. Aber ich bestel­le so gut wie nie. Wenn, dann per Anruf. Also 12:7.

Brief­mar­ke oder Online-Frankierung?

Brief­mar­ke! Und damit mei­ne ich die klas­si­schen, nicht die­se häss­li­chen Code-Auf­kle­ber, die die Post-Mit­ar­bei­ter an ihrem Arbeits­platz aus­dru­cken. 13:7.

Papier- oder Online-Rechnung?

Online. Das Verwalten/​Verwahren ist ein­fa­cher, zudem kann ich mir die Kon­to­da­ten ein­fach her­aus­ko­pie­ren, sofern es nicht auto­ma­tisch abge­bucht wird. Und es lässt mehr Bäu­me leben 🙂 13:8.

Und zuletzt: Mehr off­line oder mehr online?

Online 😐 Da das aber nicht gera­de mein Wunsch­zu­stand ist, las­se ich dies unbewertet.

Ergeb­nis:

13:8 für die klas­si­sche Sei­te, ich hab nicht gedacht, dass die neue Sei­te doch noch so vie­le Punk­te bekommt.

Wie gehabt kann sich das Stöck­chen jeder ger­ne mit­neh­men, wer mag. Sofern die Blog­soft­ware nicht auto­ma­tisch ein Trackback/​Ping sen­det, wäre ein Ver­weis zu sei­nem eige­nen Stöck­chen­bei­trag schön 🙂

Ein Kommentar

  1. Huhu! 😉

    Ich war so frei und habe dir einen Award ver­lie­hen. Abho­len darfst du ihn dir hier:
    http://lafiffii.over-blog.de/article-award-tell-me-about-yourself-82521696.html

    Alles Lie­be und auf bald
    LaFiFfii

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.