Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Shop­ping (12): Fei­ern und Lesen

| 5 Kommentare

Rhein­kul­tur

Heu­te habe ich mir end­lich ein Ticket für die „Rhein­kul­tur“ nächs­tes Wochen­en­de in Bonn gekauft 🙂 Das Fes­ti­val ist zwar „umsonst und drau­ßen“, aller­dings bie­tet die „Green Card“ meh­re­re Vorteile:

  • Freie Fahrt im öffent­li­chen Nahverkehr
  • Sepa­ra­ter Eingang
  • „Green Rocks“-Armband
  • Rabatt auf Rheinkultur-Shirts*
  • Zugang zur Rheinkultur-Lounge*
  • Back­stage-Füh­run­gen*

* die­se Vor­tei­le habe ich bis­her nicht genutzt.

Außer­dem bin ich im Zeit­schrif­ten­la­den wie­der gut Geld los­ge­wor­den. Ich hab ja noch nicht genug zu lesen 🙄 Zumin­dest habe ich beim „Festivalguide“-Magazin gespart, da es das (ohne Extra) im Kar­ten­la­den gra­tis gab 🙂 Frü­her habe ich dafür ger­ne Geld aus­ge­ge­ben, als es noch mit Musik-CD bzw. spä­ter ‑DVD her­aus­ge­ge­ben wur­de. Das Heft an sich inter­es­siert mich jedoch nicht so sehr, dass ich dafür drei Euro fuff­zich aus­ge­ben muss 😉

Natur + Kos­mos 7/​2011

Zeitschrift „Natur + Kosmos“ 7/2011 Eigent­lich war nur der Kauf der neu­en „Natur + Kos­mos“ im Bahn­hofs­ki­osk geplant. Die habe ich noch nicht im Abo.

Titel­the­ma: „Leben in unse­rer Hand: Plä­doy­er für eine neue Tier­ethik“.

Die meis­ten der mehr als 200 Mil­lio­nen Tie­re, die für oder bei den Men­schen in Deutsch­land leben, sind Fleisch‑, Milch- und Eier­pro­du­zen­ten, auf Höchst­leis­tung getrimmt, mit grau­sa­men Fol­gen: „Die per­ma­nen­te Leis­tungs­stei­ge­rung wur­de in den ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­ten von der Ent­ste­hung einer gan­zen Rei­he neu­er Krank­heits­bil­der beglei­tet“, sagt Jörg Luy, ein­zi­ger Pro­fes­sor für Tier­schutz in Deutschland.

Aber Stö­bern blieb natür­lich nicht aus. Und bei den bei­den fol­gen­den Maga­zi­nen konn­te ich ein­fach nicht widerstehen:

GEO Wis­sen 5/​2011

Zeitschrift „GEO Wissen“ 5/2011Die „GEO Wis­sen“ 5/​2011 the­ma­ti­siert „Glück: Zufrie­den­heit, Sou­ve­rä­ni­tät“, u.a. mit einem Test „Wie zufrie­den sind Sie mit Ihrem Leben?“, dem Selbst­wert-Arti­kel „Der Weg zur Sou­ve­rä­ni­tät“ und einem Psy­cho­lo­gie-Arti­kel namens „Ist Opti­mis­mus erlernbar?“

Sicher auch sehr inter­es­sant: „Bio­che­mie der Lebensfreude“:

Man­che Men­schen schei­nen das Glück gera­de­zu magisch anzu­zie­hen, ande­re bemer­ken es nicht ein­mal, wenn es vor ihnen liegt.

Das kenn ich irgendwoher 😕

Emo­ti­on 7/​2011

Zeitschrift „Emotion“ 7/2011Nach län­ge­rer Zeit habe ich auch bei der „Emo­ti­on“ wie­der zuge­grif­fen 🙂 Trotz des Slo­gans „souverän.frau.sein.“ spricht sie mich eben doch öfters gut an. Mal sehen, ob mir das aus­führ­li­che „Wie­der Single“-Dossier hilft: „Nach den Trä­nen kommt die Frei­heit“. Dazu gehö­ren u.a. „Die Lie­be geht: Wir zei­gen, was bleibt“ und „Zurück ins Leben: Tipps gegen Liebeskummer“.

Viel­leicht wäre „Brief an den Ex: Du bist weg und hast mich mit­ge­nom­men“. Das klingt wie bei mir, auch wenn sie eigent­lich gar nicht erst rich­tig da war, als es auch schon ende­te. Und natür­lich darf er auch nicht feh­len: „Test: Wie gut kön­nen Sie los­las­sen?“ Da werd ich wohl ziem­lich mies abschneiden 😐

5 Kommentare

  1. Ich wün­sche dir viel Spaß bei der Rhein­kul­tur x) ich werd wahr­schein­lich auch am Start sein =) aber ohne extra-ticket ;D

    lg Hele­na

  2. guck dir unbe­dingt the twi­light sin­gers an!!! und fris­ka vil­jor sind sicher auch nett. viel spass! 🙂

  3. @ Hele­na:
    Hallo 🙂

    @ Hele­na & claudy:
    Dan­ke! Und da hast du dir ja gleich die rich­ti­ge Büh­ne aus­ge­sucht, clau­dy, dann werd ich wohl nur an der blau­en sein 😎

  4. ah, die aktu­el­le emo­ti­on… da war ja was (=
    die letz­te aus­ga­be hab ich sträf­lich igno­riert. war ne frau aufm titel, die ich gar nich ab kann. 

    natur und kos­mos (in mei­nem kopf­schmerz­ge­tip­pe hätt ich jetz kos­mos fast mit 2s geschrie­ben xD) liest mein stief­dad auch oft. schulabo ^^

    die geo-hef­te sin mir meist ein­fach zu teuer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.