Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Im Schönheitswahn in den Tod

| 12 Kommentare

Sexy Cora (© sexycora.com)

Sexy Cora (Ausschnitt aus einem Bildschirmfoto von sexycora.com)

Eine Auswahl aus ihren Daten:

  • Alter: 23
  • Größe: 157 cm
  • Gewicht: 47 kg
  • Konfektion: 32/0
  • Maße: 97-58-88
  • BH-Größe: 70 F
  • Intim: Komplett rasiert
  • Schuhgröße: 36
  • Erster Sex: Mit 13 Jahren
  • Lieblingsfarbe: Pink und Gelb
  • Lieblingsparfüm: Juicy Coulture
  • Lieblingsstellung: Doggy Style

Nach einer abgebrochenen Ausbildung zur Krankenschwester verdiente sie als Prositituierte ihr Geld. Kleine Bekanntheit erlangte sie als Webcamgirl, bevor sie ab dem Alter von 21 mit Pornos begann. Einem breiteren Publikum wurde sie dann durch die RTL2-Serie „Big Brother“ bekannt.

Die Schönheitsoperation

Mit ihren jungen 23 Jahren wollte sie ihr Dekolleté (bzw. Ekeleté) zum wahnsinnig sechsten Mal vom Chirgurgen manipulieren lassen. Nun sollte es wohl von F in G aufgeblasen werden – 800 Gramm pro Kugel. Während der OP zur Brustvergrößerung am 11. Januar soll es zum Herzstillstand gekommen sein, anschließend lag sie in künstlichem Koma. Letztlich starb sie nach neun Tagen am Donnerstag an schweren Hirnschäden.

Neben einem Operationsfehler kommen momentan auch Medikamte (etwa Wachstumshormone) oder Drogen als Ursache in Betracht, die – dem Chirurgen wohl nicht genannt – in Verbindung mit den OP-Medikamenten zum Herzstillstand geführt haben können.

Auch wenn Schönheit ganz klar Ansichtssache ist, ich kann nicht nachvollziehen, wie man solche Bälle schön finden kann. Und egal was nun die eigentliche Ursache war: Dieser Fall zeigt leider wieder, dass jede Operation Risiken birgt – auch Routineeingriffe bringen keine garantierten Erfolge. Nur für die Schönheit sollte man seine Gesundheit nicht so massiv aufs Spiel setzen.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=ZN2_CzWqq9o&showinfo=0]

12 Kommentare

  1. Ich bin ja immer noch der Meinung ( vor allem weil ich es nicht besser weiß) das die sich anfühlen wie Fremdkörper am Körper. Solche Verhärtungen unter der Haut sind bestenfalls Tumore O.o

    Ich hab Brüste gern ^^ natürlich.

  2. Selbst. Schuld. _._
    Operationen sollten nur gemacht werden, wenn Notwendigkeit besteht. Basta.

  3. Gute Einstellung, Koibri 🙂

    @ Aya:

    Das Anfühlen kann ich auch nicht beurteilen. Aber wenn sie schon so unnatürlich aussehen, habe ich dazu keine Lust mehr.

    Klar, die Hände eignen sich auch gut 😀

  4. Das einzige, was ich am Cora schön finde/fand, sind ihre Beine und die Tattoos.

  5. Wie ich zum Thema BrustOP stehe, hatten wir zwei ja schon ^^ Ich kann verstehen, wenn Frau wie bei mir nur zwei Mückenstiche hat und dann mit EINEM Eingriff etwas daran ändert. Aber auch da kommt es eben drauf an, ob man nur ein normales Dekolleté machen lässt, oder diese Ballons. Die sind weder schön, noch gesund.
    Dennoch gibt es genug Kerle, die ihren zu kurz geratenen Dödel mit den Hupen ihrer Freundin aufwerten müssen. Traurig, aber leider Realität. Alltag von ner Freundin von mir (is 1,50m und hat DD-Körbchen!)
    Leider ist in dieser Branche auch sehr schnell viel Geld mit verdient. Sonst würden es nicht so viele Mädels machen. Mit der Größe der Brust steigt die Anfrage der Erotikangebote. Traurig traurig sowas.
    Was das „Anfühlen“ betrifft. Ich durfte mal bei einer fühlen und so wirklich künstlich wirkte das nicht. Aber es war eben auch nur ein B-Körbchen.

    Mein Beileid gilt hier eindeutig den Angehörigen. Der Verlust eines so jungen Menschen ist nicht einfach. Gerade, wenn es wegen so einer unnützen Operation ist.

    Den Arzt / Anästhesisten zu steinigen, finde ich nur bedingt OK. Natürlich hätten sie das Mädel wieder weiter schicken können/sollen/müssen. ABER man weiß auch ganz genau, dass sie dann im Ernstfall in ein anderes Land gefahren wär und wie schnell da was schief gehen kann, ist bekannt!

    Ein Besuch beim Chirurgen (allgemein eine OP) ist eben kein Besuch beim Friseur. In den Medien, beim Arzt und Co. wird es aber anders dargestellt. Zu viele legen sich mit einer Selbstverständlichkeit unters Messer, die einem die Haare zu Berge stehen lässt.

    • Gerade der letzte Absatz ist so wahr!

      „Dennoch gibt es genug Kerle, die ihren zu kurz geratenen Dödel mit den Hupen ihrer Freundin aufwerten müssen.“
      Ach, deswegen stehe ich (auch) auf kleine 😆

  6. Man könnte das jetzt auch als Hinweis deuten mein lieber Herr Käse 😉 Ich muss mal gucken, ob ich auf dem Foto eine lange Nase erkennen kann 😉

    Aber mit dem Absatz… Also. Stimmt doch. Tittenfetisch-Freaks da.
    Oh, sie hat Titten gesagt *giggel
    Solche Typen find ich erbärmlich. Wurden wohl als Kind nich gestillt ^^

    • Deute es, wie du willst. Nach bisherigem Wissensstand darf ich recht zufrieden sein. Wobei es ja mehrere Dimensionen gibt und eine größere Länge auch wieder schmerzhaft sein kann 😉

    • Mehrere Dimensionen… Nuja. Ne „Wiener“ is ja nich zwingend das Glück ^^ Aber ich denke, das Thema lassen wir jetz einfach mal so stehen. Thihi. Besser is das.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.