Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Kino-Sonn­tag

| 7 Kommentare

Hier kommt nun ein erläu­tern­der Bei­trag zum vor­he­ri­gen „Irgend­wann Wun­der und Son­nen­schein?“ 🙂

Ges­tern habe ich ein klei­nes Ver­mö­gen aus­ge­ge­ben, aber die bei­den Fil­me lau­fen nur noch nach­mit­tags, daher blieb nur noch das Wochen­en­de. Für die Fahrt dort­hin habe ich mir das Album „Nena feat. Nena“ her­aus­ge­sucht, daher auch die bei­den Songs in oben ver­link­tem Bei­trag. Bei­de Fil­me hat­ten schö­ne Sound­tracks, mein ein­deu­ti­ger Favo­rit war aber „Ain’t No Sunshi­ne“ – in „Sam­mys Aben­teu­er“ gesun­gen von Micha­el Jack­son 🙂 Sei­ne Ver­si­on kann­te ich bis dahin noch nicht.

Der ers­te Film ab 12 Uhr auf mei­nem per­sön­li­chen 3D-Kino-Tagesprogramm:

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=plZWRzGHznI&showinfo=0]

Nach einer Mit­tags­pau­se mit einem lecke­ren Gemü­se­auf­lauf begab ich mich um 15 Uhr zum zwei­ten Film:

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=mLyKlZ2m_yQ&showinfo=0]

Bei­de Fil­me waren super 😀 Wobei ich über­legt habe, ob ein Schau­en in ande­rer Rei­hen­fol­ge bes­ser gewe­sen wäre. Denn auch wenn ich mich in den Loser-Cha­rak­te­ren von „Megamind“ immer wie­der wie­der­fin­den konn­te, so war „Sam­mys Aben­teu­er“ emo­tio­nal doch anspruchs­vol­ler (im Sin­ne von Auf und Ab) und für mei­ne Ver­fas­sung nicht immer gut. Denn hier war die Lie­be der rote Faden … Sam­my ist im Film lan­ge Zeit auf der Suche nach sei­ner Shel­ly. Kurz vor dem Ziel, als ihm gesagt wird, wo er sie fin­det, wird ihm auch noch gesagt (sinn­ge­mäß): „Kopf hoch. Die Lie­be fin­det immer ihren Weg.“ Da hat­te ich Gän­se­haut und schon recht feuch­te Augen. Als er dann nur noch Pär­chen begeg­ne­te, beru­hig­te ich mich wie­der, es war eben nur noch „unschön“. Als er sie dann fand, kam das jedoch alles wie­der hoch. Sehr bewe­gend *schnüff*

Der Abspann war dann nach dem unver­meid­li­chen Hap­py-End wie­der mega-lus­tig 😆 Ich ver­ra­te hier aber nichts.

Ein Glück waren vie­le Fami­li­en dabei. Ich war sel­ber sehr erstaunt, wie gut ich damit klar kam. Das war ein gutes Kon­trast­pro­gramm 😀 Ich den­ke, ich muss mal öfters sonn­tag­nach­mit­tags in 3D-„Kinderfilme“. Die gan­zen „Ah!“, „Oh!“ und „Wie schön!“. Auch aus­führ­li­che­re Kom­men­ta­re wie „Eine Feu­er­qual­le – nein, nicht zu mir!“ oder „Da ist Sam­my – ich fang dich auf!“. Und immer wie­der gin­gen die Kin­der­ar­me nach vor­ne, die Hän­de grif­fen jedoch immer ins Lee­re 😉 Ein­fach süüüüß 🙂

7 Kommentare

  1. Ach soooo, jetzt macht das alles auch Sinn! 😀

  2. Hal­lo.
    Auch ich sah letz­tens erst Sam­mys Aben­teu­er und war wirk­lich gerührt. Ich hab ihn aber nicht in 3D gese­hen, war trotz­dem ein Spitzenfilm!
    Kann ich jedem empfehlen!
    VG Manuel

  3. @ Koi­bri: Immer die­ses Dscheng­lisch … 😐 Du hast im Deut­schen die Wahl zwi­schen „Das ergibt einen Sinn“, „Das hat einen Sinn“ und „Ich sehe einen Sinn darin.“ 😉

    @ Manu­el: Ja, auch ohne 3D ist der bestimmt sehr schön 🙂 Auch wenn die Begeg­nun­gen mit den Men­schen häu­fig unschön sind. Aber ich fin­de gut, wie gezeigt wird, dass der Umgang des Men­schen mit der Natur nicht immer kor­rekt ist. Und neben­bei: Der Fir­men­na­me ist ja mal sehr gelun­gen 8)

  4. Beschwer dich nicht über mein Deutsch! D:
    Weil es könn­te noch schlim­me­rer tun kom­men kön­nen tun als wie das jetzt sein tun tut.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.