Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Guckst du (2): About Kate

| 1 Kommentar

Unse­re Iden­ti­tät ist vir­tu­el­ler denn je. Wir geben unse­re Wün­sche und Sehn­süch­te in Such­ma­schi­nen ein, stre­ben in sozia­len Netz­wer­ken nach Aner­ken­nung und sind eifer­süch­tig auf das insze­nier­te Leben ande­rer. Unse­re eige­nen Ange­be­rei­en, Träu­me und Ängs­te spei­sen wir Tag für Tag ins Netz ein und erfin­den uns dabei per­ma­nent neu. Im Gegen­zug erhal­ten wir unent­wegt Input aus dem Web. Die Gren­zen zwi­schen Rea­lem und Insze­nier­tem ver­schwim­men und unse­re Spu­ren sind über­all und von jedem auffindbar.

Kate ist über­for­dert. Sie braucht eine Pau­se. Bes­ser noch ein voll­stän­di­ges Reset. Kate ist fast 30, aber fühlt sich wie kurz nach dem Abitur. Die ande­ren – Freun­de, Ver­wand­te, Bekann­te – sind Geg­ner und Kon­kur­ren­ten, und den­noch möch­te sie irgend­wie dazu­ge­hö­ren und so sein wie sie. Sie checkt frei­wil­lig in eine Ner­ven­kli­nik ein, aber mit Lap­top und Smart­pho­ne bewaff­net. Dort ste­hen die Sit­zun­gen mit ihrer The­ra­peu­tin im Mit­tel­punkt, die Kate mit merk­wür­di­gen Metho­den aus der Reser­ve lockt. In ein­sa­men Momen­ten beginnt Kate dann ihre Spu­ren­su­che nach sich selbst und klickt sich durch alte Foto­al­ben, Video­clips, vir­tu­el­le Pinn­wand­ein­trä­ge und digi­ta­le Erin­ne­run­gen. Wäh­rend ihres Kli­nik­auf­ent­halts stellt sie sich Alter Egos, Dop­pel­gän­gern, Ide­al­vor­stel­lun­gen, Pro­jek­tio­nen ver­gan­ge­ner Lie­ben und Fami­li­en­ge­heim­nis­sen. Doch je näher sie den Ursa­chen für ihre Über­for­de­rung kommt, des­to mehr scheint sich ihr Unbe­wuss­tes zu verselbstständigen.

„About:Kate“, ab die­ser Woche sams­tags ab ca. 23:45 Uhr.

Ein Kommentar

  1. Klingt inter­es­sant! Ich wer­de mir auf jeden Fall mal die ers­te Fol­ge ansehen. ^^

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.