Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Liebe ist … CSD 2011 in Kölle!

| 4 Kommentare

Nun ist auch schon wieder das nächste Wochenende, wie die letzte Woche wieder verflog … Der vergangene Sonntag war wie bereits erwähnt super 😎

Als ich in der Nacht zuvor von der Rheinkultur zurückkehrte, überlegte ich, ob ich mir das antun soll, schon wieder so früh aufzustehen. Aber ich wollte mir eine solche Parade auch endlich mal ansehen. Und ich dachte mir, da ich diesmal früher heimfahre und somit ohne größere Schwierigkeiten mit der Bahn fahren kann, muss ich nicht so fit sein für eine Autofahrt.

Der Morgen

Den Wecker ließ ich auf zwanzig vor neun stehen. Das sollte reichen, zumal ich ja auch noch etwas Schlaf abbekommen wollte. Doch es kam, wie es kommen musste – ich trödelte mal wieder zu lang. Und als es schon arg kurzfristig war und ich grad aus der Wohnung raus wollte, fiel mir doch noch eine Sache ein, die ich dann noch etwas suchen musste 🙄 Als ich dann auf dem Handy nach den weiteren Zugverbindungen schaute, durfte ich feststellen, dass es nun nach mehreren Zügen kurz hintereinander eine längere Pause gab. Murphy -.-

Und so kam es, dass ich nun auch hier wieder mit dem Auto fuhr. Ich parkte etwas außerhalb und fuhr dann mit der oberirdischen U-Bahn in Richtung Parade. Ich hatte mir vorher den Heumarkt ausgeguckt, auf dem sich auch eine Veranstaltungsbühne befindet. Als ich dann um kurz vor 12 am naheliegenden Neumarkt ankam, blieb ich auch dort, da die Wegstrecke hier ebenfalls entlang führte.

Die Parade

Offiziell sollte die Parade um 12 Uhr beginnen. Ich stand nicht ganz am Anfang, somit war der genaue Start für mich natürlich recht unbekannt. Als sich dann recht schnell vorsichtig die Sonne zwischen den Wolken zeigte, hab ich mich auch gleich brav eingecremt, um mein Versäumnis vom Vortag nicht zu verschlimmern.

Und irgendwann (hab ganz grob gegen halb zwei in Erinnerung) kam dann auch der Zug. Eine schön bunte Mischung verschiedenster Interessen und Gruppierungen 🙂 Dazu dann nicht wie befürchtet Ballermann-Mucke, sondern eher House-/Dance-/Club-Musik, zwischendurch immer mal wieder Karnevalsmusik und vernünftige, „klassische“ Schlager. Ich empfand es als eine gelungene Mischung aus Love-Parade (Musik und „Exhibitionismus“) und Karnevalszug (mehr Gucken als Mitgehen).

[slideshow]

Es gab zwar auch etwas Wurfmaterial, aber bei meinen miserablen Fangfähigkeiten hats nur für einen „Ticket-Umschlag“ der UnitedLoveAir gereicht – im wahrsten Sinne des Wortes, denn er wurde mir auch gereicht:

Das Gummi ist verwendbar bis 07/2014. Das würde dann ja noch bis zum meinem 30. reichen. Mal sehen, vielleicht probier ichs dann mal aus. Wenn ichs noch so lang „aushalte“ und dann nicht länger warten möchte.

Etwas schade fand ich, dass es keinen gut sichtbaren Abschluss gab. Ein normaler Karnevalsumzug endet ja immer mit dem Prinzenwagen. Ein solches „Highlight“ fehlte hier, auch wenn die „Rosa Funken“ mein letztes Foto der Parade sind. Dafür begann der Zug gleich mit einem Highlight, dem Party-DJ schlechthin. Eigentlich hätte man den Zug also nur umdrehen müssen 😀

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=WiGnrCExKcI&start=12&showinfo=0]

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=neiF6ZD7qqI&showinfo=0]

Das Straßenfest

Anschließend bin ich Richtung Heumarkt gegangen. Dort gab es nicht nur eine Bühne, sondern – sowohl auf dem Platz als auch in den Seitenstraßen – einige Infostände und Kirmesbuden. Das war zwar ziemlich voll, aber ich war gut in Stimmung, daher mochte ich das, zumal ich auch noch recht gut durchkam. Als warme Mahlzeit gönnte ich mir eine Dampfnudel – mjam! Von Ford GLOBE (= „Gay, Lesbian Or Bisexual Employees“) gab es ein interessantes Torwand-Spiel :mrgreen:

Neben zwei Programmheften habe ich mir mit dem Solibändchen (gegen Spende) ein weiteres allgemeines Souvenir gesichert 🙂 Die meiste Zeit verbrachte ich (nach dem passenden Stand davor) in einem Museumsshop gleich am Straßenfest, wo ich noch bis 18 Uhr stöbern konnte. Und da habe ich – neben einem Lesezeichen – einige Postkarten und einen Magneten für meinen Kühlschrank gekauft 🙂 Die „Umarmung“ finde ich soooo süüüüß 🙂

Recht spät habe ich mich dann doch noch an zwei Stände getraut. Zum einen von Homochrom.de (das sich den Stand mit einem – zumindest dem Auftritt nach – recht harten Schwulenmagazin teilte), die ausgewählte schwule Filme in NRW-Kinos zeigen. Dazu gehören auch mehrere Städte im Ruhrgebiet. Dieses Ein-Mann-Projekt werde ich daher weiter im Auge behalten 🙂

Anschließend bin ich dann zum Stand von „SMart Rhein Ruhr“ nebenan. Die informieren nicht nur, sondern bieten auch Stammtische und Gesprächsrunden. Was es alles gibt 🙂 Hier habe ich für drei gelungene Postkarten (insbesondere die Schlagfertigkeit 😆 ) etwas gespendet. Ebenso wie für zwei Aids-Schleifen an einem anderen Stand, die ich eh schon lange mal haben wollte. Eine befindet sich seitdem an meinem Rucksack, daher ist nur eine auf dem Foto meines restlichen Sammelsuriums.

Gegen acht, neun Uhr abends bin ich wieder nach Hause gefahren. Ein rundum gelungener Tag. Auch wenn ich ziemlich k.o., war und somit auch ziemlich froh, als ich heil zuhause ankam.

4 Kommentare

  1. hehe, was für ein lustiger vogel, er zappelt ja rum 😀

    hatte auch mal kondome, von einer freundin bekommen, für den fall… die sind dann abgelaufen *lach*

    unseren csd habe ich verpasst, naja, macht nichts, kenne ich ja schon. ist aber immer schön bunt und lustig da.

    • @ claudy:

      Ich musste mir die immer selber kaufen. Wollte mal Testen/Üben, bevors zum Ernstfall kommt. So einfach wie immer beschrieben gehts aber nicht.

      Das klingt ja so, als kennst du den DJ der guten Laune gar nicht?! Der ist durch ein Internetvideo ziemlich bekannt geworden und seitdem sehr gefragt :mrgreen:

  2. Dauernd bekomme ich an den Kopf geworfen das ich als irgendwas ja gefälligst auf dem CSD zu finden sein müsste.Öh.. ich geh sogar ungern auf Kirmes wegen der vielen Leute, Krach Gedrängel – muss ich nicht haben. Danke.

    • @ Aya:
      Schade 🙁 Ich werd trotzdem wieder gerne hin, egal wo 😎 Und seis eben auch wieder allein, ist ja nunmal Standard.

      PS: Kannst du dich mal nicht mal entscheiden mit dem Nick? Hin, her … her, hin … Da soll noch einer klarkommen 🙄 😛

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.