Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Gelinkt

| Keine Kommentare

Ich habe gera­de den Link zum Fut­ter-Blog aktua­li­siert. Bei der Gele­gen­heit ist nun auch eine wei­te­re Kate­go­rie hin­zu­ge­kom­men: Ein­kauf. Um es nicht zu unüber­sicht­lich wer­den zu las­sen, wer­den nun rechts unten immer nur je vier Ein­trä­ge pro Kate­go­rie zufäl­lig ange­zeigt. Eine kom­plet­te Über­sicht fin­det ihr auf der Sei­te Links, die sowohl dar­un­ter als auch im Sei­ten-Menü rechts oben ver­linkt ist.

Außer­dem habe ich die Links als in sich selbst öff­nen­de (anstatt in neu­em Fenster/​Tab) geän­dert. In den älte­ren Blog­bei­trä­gen wer­de ich dies nach und nach kor­ri­gie­ren. So kann jeder sel­ber ent­schei­den, ob er den Link im sel­ben Fenster/​Tab öff­nen möch­te, oder Scho­ko­kä­se im Hin­ter­grund belas­sen möch­te und den Link mit gedrück­ter Shif­t/Strg-Tas­te (je nach Brow­ser) sepa­rat öffnet.

Die Links wer­de ich nach und nach erwei­tern, die­se dann jedoch auch immer vor­stel­len, damit die Aktua­li­sie­run­gen nicht „unter­ge­hen“.

Ein­trä­ge der neu­en Kate­go­rie „Ein­kauf“

Pan­da und Wasch­bär sind Umwelt-Ver­sand­häu­ser, die zur sel­ben Unter­neh­mens­grup­pe gehö­ren und daher ein sich ähneln­des Pro­dukt­sor­ti­ment anbie­ten. Neben kon­ven­tio­nel­len Pro­duk­ten, deren Nut­zung ein umwelt­be­wuss­tes Han­deln unter­stüt­zen, fin­den sich eini­ge Pro­duk­te, die in Deutsch­land oder FairTra­de pro­du­ziert wur­den. Bei Tex­til­wa­ren fin­den sich Anga­ben dazu, ob die­se kon­ven­tio­nell oder öko­lo­gisch her­ge­stellt wurden.

Manu­fac­tum hat sich dem Mot­to „Es gibt sie noch, die guten Din­ge“ ver­schrie­ben und das Ange­bot fällt auch ent­spre­chend hoch­wer­tig aus. Dabei sind es jedoch haupt­säch­lich die hoch­prei­si­ge­ren Pro­duk­te, die ich per­sön­lich oft als lei­der unbe­zahl­bar emp­fin­de. Aber es gibt auch vie­le klei­ne­re Din­ge, die zu ver­nünf­ti­gen Prei­sen ange­bo­ten wer­den. Hier­zu fin­den sich auch aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen zum Her­stel­ler. Sehr ger­ne wer­den deut­sche (oder zumin­dest euro­päi­sche) Pro­du­zen­ten gewählt, hin und wie­der wer­den auch exklu­siv für Manu­fac­tum Din­ge pro­du­ziert, weil sie in die­ser Qua­li­tät ansons­ten nicht mehr zu haben sind.

Das klei­ne Waren­haus ist der Inter­net­la­den von Green­peace bzw. dem Green­peace-Maga­zin. Hier fin­den sich neben älte­ren Aus­ga­ben der Zeit­schrift sowie Info­ma­te­ri­al auch Klei­dung aus Bio-Baum­wol­le und vie­le klei­ne (und auch grö­ße­re) Din­ge zum Ver- oder Sich-sel­ber-Schen­ken. Etwa Bio-Kau­gum­mi, das dank Natur­kau­tschuk ohne Kunst­stof­fe (also Mine­ral­öl) – und auch ohne bedenk­li­che Weich­ma­cher – aus­kommt und daher kom­plett abbau­bar ist. Oder Toma­ten­saat, um beim Eigen­an­bau nicht auf die Indus­trie­sor­ten ange­wie­sen zu sein, son­dern sel­te­ne, alte Sor­ten anpflan­zen und genie­ßen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.