Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Umwelt­freund­li­che Google-Alternative

| 2 Kommentare

Ecosia.org erfin­det die Such­ma­schi­ne nicht neu und greift auf das Knoff-Hoff der Micro­soft-Such­ma­schi­ne Bing zurück. Aber die eige­nen Ser­ver wer­den mit Öko­strom betrie­ben und auch die Wer­be­an­zei­gen in den Such­ergeb­nis­sen die­nen einem guten Zweck. Denn min­des­tens 80% der Ein­nah­men wer­den an ein Regen­wald­schutz­pro­jekt der WWF gespendet:

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=emuGC-Vkjz0&showinfo=0]

Für Fire­fox und Inter­net Explo­rer gibt es klei­ne Such-Plugins, um Eco­sia ins Suchen-Feld zu inte­grie­ren. Außer­dem kann man eine per­sön­li­che Sta­tis­tik ein­se­hen, wie viel Regen­wald man sel­ber bereits geschützt hat durch sei­ne Internetsuchen.

Wich­tig dabei: Dies macht natür­lich nur Sinn, wenn man die Such­ma­schi­ne auch wirk­lich nur nutzt, wenn man suchen möch­te oder muss. Unnö­ti­ges Suchen ver­braucht natür­lich unnö­ti­ge Energien!

Für die letz­ten Zweif­ler, ob sie auf Goog­le wirk­lich ver­zich­ten (oder die Suche dort zumin­dest ein­schrän­ken) kön­nen, der Grund schlecht­hin: Es spricht sich doch wesent­lich klang­vol­ler, wenn man nicht mehr sagt: „Ich goog­le mal“ – son­dern: „Ich eco­sia­ne mal“ 🙂

Zum Schluss etwas Musik:

Alle in einem Boot – Wider­stand hat einen Zweck!

Boxen auf­dre­hen und PLAY 8)
[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=KT9MThKr3‑Y&showinfo=0]

2 Kommentare

  1. Ich nehm aber Opera ^^
    Aber mal ne net­te Alter­na­ti­ve für Goog­le. Thx für die Info

    • Oha. Ich auch! Wenn dus mir nicht glau­ben soll­test, kuck hier 😉 Da kann man sich ja jedes Such­feld ein­fach per rech­ten Maus­klick abspei­chern 🙂 Ohne Extra-Plugin. Und die per­sön­li­che Sta­tis­tik ver­mis­se ich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.