Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Ich (93): Kraftlos

| 2 Kommentare

Ich hatte gedacht, ich könnte mich heute doch mal wieder etwas in der Bloggerwelt umschauen. Doch nach zwei gelesenen und kommentierten Beiträgen bei Journey habe ich gemerkt, wie meine Motivation und Aufmerksamkeit schwand 😞

Ob sich das mit der bereits erwähnten Kraftlosigkeit irgendwann wieder bessert? 🤔

Vielleicht hilft mir die Gamification/Spielifizierung, aus der Motivationslosigkeit rauszkommen und gerade Alltagspflichten besser zu bewältigen? In der Theorie klingt das aber leichter als es wirklich umsetzbar ist.

In den letzten Monaten habe ich gemerkt, dass ich auch bei der „Medienberieselung“ sehr passiv und „einfach“ geworden bin. Also vor allem Unterhaltungsblogs und YouTube. Und wenn Folgen aus der Mediathek, dann so etwas wie „First Dates“, „Heute-Show“ oder „ZDF Magazin Royale“.

Immerhin habe ich in den letzten Tagen mit „Dead Pixels“ endlich mal wieder eine Serie mit zwar abgeschlossenen Folgen, aber doch auch einer durchgehenden Szenerie von Anfang bis Ende geschaut 😎

Und was mach ich?

Vielleicht komm ich auch mal wieder aus dem Kreatief raus … 🙄

2 Kommentare

  1. Na super, ich hab dich demotiviert!? : D

    Nee, Spaß beiseite… ich fühle mich zur Zeit auch etwas kraftlos… Ich stehe allerdings eher vor der Herausforderung, dass ich oft auch falsche Vorstellungen davon habe, wie viel eigentlich „genug“ ist. Ich würde nämlich gerne so vieles mehr machen… ich mache auch was davon, aber ich schaffe es nicht, mich auf noch mehr zu konzentrieren. Mich damit abzufinden, dass ich keine Maschine bin, ist manchmal gar nicht so leicht. Aber eigentlich weiß ich ja, dass ich nun mal nicht 8h arbeiten, einkaufen, kochen, Haushalt machen, bloggen, soziale Kontakte pflegen, philosophieren und ein Buch schreiben kann. Und schlafen sollte ich auch noch…duschen wäre auch ganz cool. Und warum sind die doofen Fingernägel schon wieder so lang? Das alles irgendwie zu managen fällt mir auch sehr oft nicht leicht, denn irgendwas leidet immer. Es sei denn, ich bin hochmotiviert, was ich auch schon länger nicht mehr in dem Ausmaß war wie damals, als ich mein erstes Buch fertig geschrieben habe.

    Ich wünschte, ich hätte dir ein Rezept… : /

    Liebe Grüße
    Lui

    • @ Journey:

      Na dann, tach Kollegin … 🙈

      Derzeit versuche ich, im Rahmen eines mehrwöchigen Studienprogramm daran zu arbeiten. Mal schauen, ob mir das was weiterhilft. Darüber werde ich auch noch bloggen. Ich kann nur noch nicht genau sagen, wann. Aber wem sag ich das 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.