Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Merk-wür­dig (60): Mein ers­tes Mal

| 6 Kommentare

Jaaaaaaaaa, ich habs getan!!!! :mrgreen:

Ich hab letz­te Tage end­lich mei­ne ers­te eige­ne Piz­za gebacken 🙂

Das war aber auch schon über­fäl­lig, schließ­lich war das MHD der Piz­za­teig­mi­schung bereits 21.4.2012. Ja, 2012. Daher hat­te ich vor­sichts­hal­ber auch etwas fri­sche Hefe dazu­ge­tan. Wobei „frisch“ rela­tiv ist, denn deren MHD war auch schon 31.3.2013 gewe­sen. Aber immer­hin 2013 😉

Nach dem Kne­ten fiel mir auf, dass ich ja noch gar kein Nudel­holz besit­ze. So muss­te ein Trink­glas her­hal­ten. Damit muss­te ich aber natür­lich vor­sich­ti­ger vor­ge­hen. Ich war mit dem Ergeb­nis aber recht zufrie­den. Anschlie­ßend ver­strich ich Kräu­ter-Toma­ten­so­ße dar­auf und beleg­te sie mit Papri­ka, Zwie­beln und Mangold.

DIY-Piz­za: So gings in den Ofen …

Beim Essen merk­te ich, dass noch Ver­bes­se­rungs­po­ten­zi­al besteht: Mit der Toma­ten­so­ße sowie dem Belag kann ich ruhig etwas groß­zü­gi­ger sein. Vor dem Backen sah die Piz­za schon recht gut belegt aus. Und ich hat­te noch reich­lich Belag über, aus dem ich mir dann (zusam­men mit einer Salat­gur­ke) einen Salat machte.

Dafür kann der Teig ordent­lich dün­ner wer­den (laut Packung reicht der für ein­mal ca. 30 × 35 cm oder zwei­mal Ø 28 cm. Nach dem Backen war der Teig recht dick. Und als Voll­korn­teig zudem sehr sät­ti­gend, wes­halb ich eine Piz­za­hälf­te für den nächs­ten Tag über­ge­las­sen habe. Aber auch so war es schon sehr lecker 😎

DIY-Piz­za: … danach kam das ers­te Vier­tel auf den Teller

6 Kommentare

  1. End­lich mal jemand, der die Sachen nicht gleich in die Ton­ne kloppt!
    Und die Piz­za sieht lecker aus. Auch wenn ich auch hauch­dün­nen Teig bevor­zu­ge ^^ Wenn Hefe drin is, geht er eben auf xD

  2. Ich fin­de es immer wit­zig, wenn Leu­te von »selbst­ge­mach­ter« Piz­za reden, aber Fer­tig-Piz­za­teig neh­men. Machen mein Mann und sei­ne Mama auch so. Ich per­sön­lich rüh­re mir den Teig höchst selbst an. Und ich neh­me zB. dazu auch kei­ne Hefe, da ich dün­nen und »fluffi­gen« Teig bevorzuge 😎

  3. @ Brum­mel­Brot:
    Ja ich fra­ge mich schon, ob ich zuviel fri­sche Hefe dazu­ge­tan hab oder das vom Her­stel­ler so gewollt ist und bei einer fri­schen Teig­mi­schung genau­so aus­ge­se­hen hät­te. Soll­te ich mal wie­der in eine sol­che Situa­ti­on kom­men, über­le­ge ich mir das mit der sepa­ra­ten Hefe nochmal 😉

    @ Lilith:
    Selbst­ge­mach­ter Piz­za­teig? Ui 🙂 Wobei das hier für mich jedoch schon viel ist 😕 Und durch das Schnib­beln für den Belag ist das auch auf­wän­di­ger als etwa Muf­fins aus einer Fer­tig­back­mi­schung. Aber selbst dazu kann ich mich lei­der nur viel zu sel­ten auf­raf­fen. Ganz zu schwei­gen von rich­ti­gem Kuchen oder Tor­te. Auch wenn ich da mal wie­der Appe­tit drauf habe, hab schon län­ger kei­ne mehr geges­sen. Aber da werd ich wohl eher mal wie­der zu mei­nem Bio­bä­cker kom­men und mir eine Klei­nig­keit gönnen …

  4. @ Scho­ko

    Piz­za­teig selbst zu machen ist auch nicht auf­wän­di­ger als ihn aus einer fer­ti­gen (Trocken-)Teigmischung her­zu­stel­len – dafür aber wirk­lich viel besser. 

    250 g Mehl
    125 ml Was­ser, lauwarmes
    1 Pck. Hefe (Tro­cken­he­fe)
    1 Pri­se Salz und Pfeffer
    3 EL Olivenöl

    (Für 2 Per­so­nen, die Hälf­te für 1 Person)

    Mehl, Tro­cken­he­fe, Salz, Pfef­fer, Was­ser und Öl in eine Rühr­schüs­sel geben und den Teig zube­rei­ten. Den fer­ti­gen Teig ca. 10 Minu­ten ruhen las­sen. Ein Back­blech ent­we­der mit Back­pa­pier bele­gen, oder mit Öl ein­strei­chen. Den Teig dünn auf das Back­blech rol­len, und die Rän­der hoch­zie­hen, so dass beim Backen kei­ne Soße ausläuft.

    Mal ehr­lich, hast Du mit der Fer­tig­mi­schung weni­ger Arbeit? OK – man muss das Mehl abwie­gen, das wars aber auch schon.

    Sieht sehr lecker aus, aber mir wür­de der Käse fehlen. 😎

    • @ Nori­ko:
      Echt, so ein­fach? Dan­ke 🙂 Dage­gen ist ja nur noch Aus­roll­teig ein­fa­cher. Wobei ich dann Liliths „Vor­wurf“ nicht mehr so recht nach­voll­zie­hen kann 😉

  5. Glück­wunsch, sieht sehr lecker aus. ^^

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.