Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Merk-würdig (60): Mein erstes Mal

| 6 Kommentare

Jaaaaaaaaa, ich habs getan!!!! :mrgreen:

Ich hab letzte Tage endlich meine erste eigene Pizza gebacken 🙂

Das war aber auch schon überfällig, schließlich war das MHD der Pizzateigmischung bereits 21.4.2012. Ja, 2012. Daher hatte ich vorsichtshalber auch etwas frische Hefe dazugetan. Wobei „frisch“ relativ ist, denn deren MHD war auch schon 31.3.2013 gewesen. Aber immerhin 2013 😉

Nach dem Kneten fiel mir auf, dass ich ja noch gar kein Nudelholz besitze. So musste ein Trinkglas herhalten. Damit musste ich aber natürlich vorsichtiger vorgehen. Ich war mit dem Ergebnis aber recht zufrieden. Anschließend verstrich ich Kräuter-Tomatensoße darauf und belegte sie mit Paprika, Zwiebeln und Mangold.

DIY-Pizza: So gings in den Ofen …

Beim Essen merkte ich, dass noch Verbesserungspotenzial besteht: Mit der Tomatensoße sowie dem Belag kann ich ruhig etwas großzügiger sein. Vor dem Backen sah die Pizza schon recht gut belegt aus. Und ich hatte noch reichlich Belag über, aus dem ich mir dann (zusammen mit einer Salatgurke) einen Salat machte.

Dafür kann der Teig ordentlich dünner werden (laut Packung reicht der für einmal ca. 30 × 35 cm oder zweimal Ø 28 cm. Nach dem Backen war der Teig recht dick. Und als Vollkornteig zudem sehr sättigend, weshalb ich eine Pizzahälfte für den nächsten Tag übergelassen habe. Aber auch so war es schon sehr lecker 😎

DIY-Pizza: … danach kam das erste Viertel auf den Teller

6 Kommentare

  1. Endlich mal jemand, der die Sachen nicht gleich in die Tonne kloppt!
    Und die Pizza sieht lecker aus. Auch wenn ich auch hauchdünnen Teig bevorzuge ^^ Wenn Hefe drin is, geht er eben auf xD

  2. Ich finde es immer witzig, wenn Leute von „selbstgemachter“ Pizza reden, aber Fertig-Pizzateig nehmen. Machen mein Mann und seine Mama auch so. Ich persönlich rühre mir den Teig höchst selbst an. Und ich nehme zB. dazu auch keine Hefe, da ich dünnen und „fluffigen“ Teig bevorzuge 😎

  3. @ BrummelBrot:
    Ja ich frage mich schon, ob ich zuviel frische Hefe dazugetan hab oder das vom Hersteller so gewollt ist und bei einer frischen Teigmischung genauso ausgesehen hätte. Sollte ich mal wieder in eine solche Situation kommen, überlege ich mir das mit der separaten Hefe nochmal 😉

    @ Lilith:
    Selbstgemachter Pizzateig? Ui 🙂 Wobei das hier für mich jedoch schon viel ist 😕 Und durch das Schnibbeln für den Belag ist das auch aufwändiger als etwa Muffins aus einer Fertigbackmischung. Aber selbst dazu kann ich mich leider nur viel zu selten aufraffen. Ganz zu schweigen von richtigem Kuchen oder Torte. Auch wenn ich da mal wieder Appetit drauf habe, hab schon länger keine mehr gegessen. Aber da werd ich wohl eher mal wieder zu meinem Biobäcker kommen und mir eine Kleinigkeit gönnen …

  4. @ Schoko

    Pizzateig selbst zu machen ist auch nicht aufwändiger als ihn aus einer fertigen (Trocken-)Teigmischung herzustellen – dafür aber wirklich viel besser.

    250 g Mehl
    125 ml Wasser, lauwarmes
    1 Pck. Hefe (Trockenhefe)
    1 Prise Salz und Pfeffer
    3 EL Olivenöl

    (Für 2 Personen, die Hälfte für 1 Person)

    Mehl, Trockenhefe, Salz, Pfeffer, Wasser und Öl in eine Rührschüssel geben und den Teig zubereiten. Den fertigen Teig ca. 10 Minuten ruhen lassen. Ein Backblech entweder mit Backpapier belegen, oder mit Öl einstreichen. Den Teig dünn auf das Backblech rollen, und die Ränder hochziehen, so dass beim Backen keine Soße ausläuft.

    Mal ehrlich, hast Du mit der Fertigmischung weniger Arbeit? OK – man muss das Mehl abwiegen, das wars aber auch schon.

    Sieht sehr lecker aus, aber mir würde der Käse fehlen. 😎

    • @ Noriko:
      Echt, so einfach? Danke 🙂 Dagegen ist ja nur noch Ausrollteig einfacher. Wobei ich dann Liliths „Vorwurf“ nicht mehr so recht nachvollziehen kann 😉

  5. Glückwunsch, sieht sehr lecker aus. ^^

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.