Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Esse­ner Weih­nachts­markt & mehr

| 6 Kommentare

Lese­stoff

Bereits Frei­tag nach der Arbeit bin ich zum ört­li­chen Haupt­bahn­hof gefah­ren, da ich mir nach die­ser inter­es­san­ten DWDL.de-Kritik die letz­te Aus­ga­be der „Finan­cial Times Deutsch­land“ kau­fen woll­te. Doch sie war schon ver­grif­fen. Dafür habe ich hier aber zwei Maga­zi­ne gekauft.

Die „Emo­ti­on Coach“ hat­te ich bereits sonn­tags zuvor im han­no­ver­schen Haupt­bahn­hof gese­hen, jedoch kei­ne Zeit gehabt, die noch zu kau­fen. Und beim „Spießer“-Magazin konn­te ich auf­grund des „Zwo“-Titelthemas nicht wider­ste­hen :pfeif:

„Emotion Coach“ und „Spießer“

Maga­zi­ne-Kauf

Da es am Sams­tag zum Glück nicht wie­der neu schnei­te, bin ich am frü­hen Nach­mit­tag nach Essen gefah­ren. Eines vor­weg: Auf Kino habe ich ver­zich­tet, da die knapp 5 Stun­den Park­dau­er allei­ne schon 9 Euro gekos­tet haben. Und es blieb nicht bei die­sen Kos­ten. Hier bekam ich auch noch die Aus­ga­be der FTD (die nie schwar­ze Zah­len schrieb) vom vor­he­ri­gen Tag 🙂

„Financial Times Deutschland“ vom 7.12.2012

Final Times: Endlich …

„Financial Times Deutschland“ vom 7.12.2012

Final Times: End­lich schwarz

Weih­nachts­markt – Leckeres

Auf dem Weih­nachts­markt habe ich mich recht lan­ge auf­ge­hal­ten. Zum Glück habe ich ver­gleichs­wei­se wenig gekauft. Irgend­wann habe ich mir eine Por­ti­on Chur­ros gekauft. Leeeecker 🙂

An einem Stand gab es neben Früch­te­brot auch Muf­tis. Ein mir bis dahin unbe­kann­tes Gebäck aus Kokos­flo­cken und Hafer­flo­cken, in ver­schie­de­nen Geschmacks­rich­tun­gen. Zwei davon lagen auch in klei­nen Stück­chen zum Pro­bie­ren auf der The­ke aus. Bei Scho­ko­la­de habe ich zuge­langt, Ana­nas muss­te nicht sein. Gekauft habe ich zwei Scho­ko und einen Vanil­le, da es einen 3er-Mix zum Spar­preis gab. Zwar auch noch recht teu­er, aber dafür Bio.

Lei­der hat­te ich Pech, denn auf nach­fra­ge erfuhr ich, dass die „Real-Food Bio GmbH“ nur der­zeit sechs Wochen lang backt. Aber man kön­ne die auch ein­frie­ren. Lei­der habe ich kei­en gro­ße Kühl­tru­he, um mich fürs gan­ze Jahr mit sol­chen Köst­lich­kei­ten ein­de­cken zu kön­nen :mrgreen: Ges­tern Abend habe ich dann auch eine ers­te Scho­ko-Hälf­te geges­sen. Mjam 🙂

Zwei Schoko-Mufftis, ein Vanille-Muffti

Drei Muff­tis (mit Line­al als Maßstabshilfe)

Ich fand auch einen Stand mit Schnee­bal­len, lei­der hat­te ich mir den Stand­ort nicht gut genug gemerkt, so dass ich mir letzt­lich doch kei­ne kau­fen konn­te. Die habe ich noch nicht oft geges­sen, waren aber immer ein Genuss 🙂

Wür­de ich der­zeit nicht so aufs Geld schau­en, hät­te ich mir auch fri­sche Kar­tof­fel­chips gekauft. Der „Kar­tof­fel­chips-Maker“ ist so herr­lich ein­fach und genial 😀

Aber ich habe mir noch eine Por­ti­on Quark-Muzen gegönnt. Das letz­te Mal, dass ich die geges­sen habe, war mei­ne ich schon ein paar Jah­re her.

Irgend­wann möch­te ich auch mal die hol­län­di­schen Pof­fert­jes pro­bie­ren, die ich dort wie­der mehr­fach sah. Ich ken­ne sonst nur Püf­fer­kes. Die habe ich an Sankt Mar­tin immer sehr ger­ne geges­sen. Scha­de, das letz­te Mal ist auch schon wie­der lan­ge her. Wie die Zeit vergeht.

Kurz nach sechs Uhr abends bin ich dann für etwa eine Drei­vier­tel­stun­de in die May­er­sche Buch­hand­lung. Ein Glück bin ich bereits Sams­tag und nicht erst Sonn­tag auf den Weih­nachts­ma­erkt gegan­gen. Ansons­ten hät­te ich mich wohl nicht so ein­fach auf­wär­men kön­nen 😉 Gekauft habe ich hier zum Glück auch nicht viel – ins­be­son­de­re kei­ne DVDs, aber auch nichts zum Bloggen.

Weih­nachts­markt – was macht die Kunst?

Auf dem Rück­weg zum Park­haus bin ich dann wie­der zum Wil­ly-Brandt-Platz gekom­men. Und dort führ­te mich mein Weg zu einem Stand, den ich mir gut genug gemerkt hat­te 🙂 Hier hat ein jun­ger Mann eige­ne Wer­ke auf Lein­wand zum Ver­kauf ange­bo­ten. Unge­wöhn­li­che Moti­ve, die mir von den Aus­sa­gen und dem Stil her zuge­fal­len wuss­ten. So gab es z.B. den „Krieg der Ster­ne“-Yoda, der ein Schild hoch­hielt mit der Auf­schrift „Stop Wars“ 😀 Die klei­ne­ren Bil­der (20×20 cm) wur­den für 10 Euro ange­bo­ten, das mitt­le­re For­mat (40×40 cm) je nach Motiv von Anfang 20 bis Ende 20 Euro.

Lei­der gab es das von mir favo­ri­sier­te Bild nicht in der gewünsch­ten Kom­bi­na­ti­on. Es gab das Bild zwei­mal im klei­nen For­mat, außer­dem stand es dort (eben­falls für 10 Euro) im Son­der­for­mat 20×30 cm. Das gro­ße Bild wäre eigent­lich per­fekt gewe­sen – mit rosa Schlei­fe (statt weiß, das auf dem Beige je nach Blick­win­kel doch etwas unter­geht), aber 80 Euro konn­te ich für das 80×80-cm-Bild nicht mal eben aus­ge­ben. Es gab die­se Kom­bi­na­ti­on zwar auch im klei­nen For­mat, jedoch waren hier die roten For­men etwas brü­chig und dadurch schlecht erkenn­bar, was die Aus­sa­ge­fä­hig­keit des Bil­des für mich zu sehr einschränkte.

Auf Nach­fra­ge erfuhr ich auch hier, dass ich wie­der kein Glück hat­te: Der Künst­ler betreibt dies nur als Hob­by und ver­treibt sei­ne Wer­ke nur auf dem Esse­ner Weih­nachts­markt. So muss­te ich mich dann also ent­schei­den. Und es wur­de letzt­lich doch das nicht-quadratische 🙂

Bild: Hubschrauber wirft Herzen ab

Make Love not War!

In der Weihnachtsbäckerei …

Am Mon­tag muss­te ich mir auch wie­der Brot kau­fen. Dort sah ich dann in der Bäcke­rei auch Weih­nachts­plätz­chen. Da hat­te ich gar nicht mehr dran gedacht, dass ich dort letz­tes Jahr sehr lecke­re Plätz­chen gekauft hat­te. Dies­mal „lach­te“ mich dann noch eine sehr appe­tit­li­che Teig­wa­re an – der Nugat­stern lan­de­te dann auch irgend­wie in mei­ner Einkaufstasche …

Nugat­stern (mit Line­al als Maßstabshilfe)

PS: Was mir beim Hub­schrau­ber-Bild soeben einfiel … 😀

6 Kommentare

  1. ach, herz­blatt moch­te ich gern 🙂 schön, mal wie­der eine alte fol­ge zu sehen. 

    der nugat­stern sieht ja köst­lich aus *sab­ber*

    schö­nes kunst­werk auch 🙂

  2. Haha, sehr schön Herz­blatt mal wie­der zu sehen. Scha­de dass es das nicht mehr gibt.
    Klingt nach einem schö­nen Wochen­en­de. Ich gehe heu­te abend auch auf den Weih­nachts­markt (mit Leu­ten aus einem Inter­net­fo­rum) – mal sehen ob ich Clau­dys fin­ni­schen Honig finde.
    In Hei­del­berg gab es die­se Kar­tof­fel­l­an­zen http://www.miraqulix.de, die hät­te ich total ger­ne pro­biert, hat­te aber schon einen Bie­nen­stich und einen Scho­ko­kuss geges­sen und konn­te ein­fach nicht mehr.

  3. Ah, es gibt also noch ande­re Herz­blatt-Gucker hier 🙂

    @ Nori­ko:
    »Kar­tof­fel­l­an­zen«, ein schö­ner deut­scher Begriff! Ich kann­te das bis­her eher als »Chip-Twis­ter« oder »Tor­na­do-Pota­to« 😉

  4. @ nori­ko: oh schön, du willst mal den fin­ni­schen honig­stand suchen, dann viel spass beim pro­bie­ren, falls du fün­dig wirst 🙂

    die­se kar­tof­fel­l­an­zen hören sich ja toll an, scha­de dass es sie nicht auch auf unse­rem mit­tel­al­ter­markt gibt, wür­de ich ger­ne mal probieren.

  5. Das Kunst­werk is echt gelun­gen. Das gefällt mir! 

    Und wegen dir hab ich nun lust auf Süßes. Menno ^^ 

    Ich lese die nor­ma­le »emo­ti­on«. Was steht denn in dei­nem Heft so alles drin? Ist das auch so teu­er *snüff*

    • @ Brum­mel­brot:

      Lust auf Süßes? Oh, entschuldige. 

      Aus der Selbst­be­schrei­bung:

      Das Best of EMOTION Maga­zin – aus­ge­wähl­te Tex­te und aktu­el­le Inter­views zum The­ma Coa­ching. Wie Sie sich in den Berei­chen Per­sön­lich­keit, Kar­rie­re, Work-Life-Balan­ce und Bezie­hung und Aus­strah­lung wei­ter­ent­wi­ckeln können.

      140 Sei­ten (inklu­si­ve allem Drum und Dran) für 7,90 Euro. Hab bis­her aber nur kurz durch­ge­blät­tert, kann also noch nicht groß was dazu sagen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.