Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Wiedergeburt!

| 10 Kommentare

Es ist soweit, mein neues Blog ist online 🙂

Derzeit noch ziemlich „nackt“, die weiteren Informationen (z.B. Links und weitere Empfehlungen aus der rechten Spalte) muss ich noch nach und nach übertragen. Aber ich bin froh, dass das fürs Erste geschafft ist. Hat lange gedauert. Und gerade die Kleinigkeiten an technischen Problemchen summieren sich ja immer gerne ganz schön …

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=bhRmj7KABZ8]

Das neue Template

Mein Blog beruht nun auf dem Template „Yoko“, da das alte Template die aktuelle WordPress-Version 3.3 nicht optimal unterstützte. Ich habe das optisch – für mich zufriedenstellend – sehr gut an das bekannte Aussehen anpassen können.

Das aktuelle Template beruht nun auf den aktuellen Techniken HTML5 (mit Rückfallunterstützung für IE <9) und CSS3. Offiziell werden Chrome, Firefox, Safari, Internet Explorer 9 und 8 unterstützt. Aber auch in meinem Standardbrowser Opera sieht alles gut aus 🙂

Ein großer Vorteil ist das sogenannte responsive Layout. So wird die ganze Bandbreite möglicher Zugangsgerät vom großen Tisch-Monitor, über normale Notebooks und Netbooks bis hin zu Tablets und Smartphones bestmöglich unterstützt. Verändert einfach mal probeweise die Fenstergröße eures Browsers, dann wisst ihr, was ich meine 😎

Größerer Komfort

Es gibt nun in der Einzelbeitrag-Ansicht unten eine Vor-/Zurück-Navigation. Die Vor-/Zurück-Navigation auf den Übersichtsseiten wurde dagegen um Seitenzahlenlinks erweitert, um somit schneller vor- und zurückspringen zu können.

Und ganz wichtig: Durch die Trennung von „wordpress.com“ kann man nun auch wieder einfach kommentieren, ohne sich dort anmelden zu müssen, falls zu dieser E-Mail-Adresse bereits ein Konto bei „wordpress.com“ existiert.

Eure Mitarbeit durch Kommentieren wird nun noch mehr belohnt. Denn ab sofort sind die Links von denjenigen, die mehrmals kommentiert haben, ohne „nofollow“-Tag (was sich auf „wordpress.com“ leider nicht abstellen lässt). Bei den alten Kommentaren sind die Links innerhalb der Kommentare jedoch noch mit „nofollow“-Angabe, das muss ich noch händisch (bzw, semi-automatisch per Suchen und Ersetzen in der Datenbank) korrigieren.

Außerdem berücksichtigt die Suchenfunktion nun auch die Inhalte der Kommentare.

Etwas mehr Aufwand gibt es, wenn man bei neuen Kommentaren zu einem Beitrag per E-Mail benachrichtigt werden möchte. Dies muss fortan mit einem Aktivierungslink in einer E-Mail bestätigt werden. Dafür ist es nun aber auch möglich, seine Benachrichtigungseinstellungen komfortabel zu verwalten – und auch benachrichtigt zu werden, ohne selber einen Kommentar abgeben zu müssen. Alternativ kann man aber auch wie gehabt die Kommentare eines Beitrags als RSS-Feed abonnieren 🙂

Datenschutz

Als allerersten Schritt hatte ich die Standardfonts aus dem Template durch die Angaben aus dem alten Template ersetzt (und den Importbefehl gelöscht), da hierbei auf Google-Webfonts zurückgegriffen wurde. Als Statistik-Erweiterung habe ich mich für das schlanke „Statify“ entschieden, das recht wenig protokolliert. Dazu kommt „FeedStats“ für die RSS-Feed-Statistiken.

Natürlich gibts nun bei der Kommentarfiunktion keine Anmeldemöglichkeit mehr per Facebook oder Twitter. Außerdem habe ich den standardmäßig mitgelieferten (und bei „wordpress.com“ genutzten) Kommentar-Spamfilter Akismet gelöscht, da er datenschutzrechtlich nicht einwandfrei ist. Sollte mal ein Spamfilter notwendig sein, wird es wohl „Antispam Bee“ werden.

Auf die Gravatare möchte ich eher ungern verzichten. Jedoch gibt es nun die Möglichkeit, diese Option beim Kommentieren auch zu deaktivieren – sinnig vor allem, wenn man eh kein Konto bei Gravatar besitzt und somit kein Nutzerbild geladen werden kann. Dann wird die E-Mail-Adresse gar nicht erst an Gravatar übertragen. Wobei dies aber auch „nur“ verschlüsselt geschieht.

Aber selbst, wenn man den Haken (versehentlich oder absichtlich) stehen lässt, gibt es einen Vorteil für Nicht-Gravatar-Nutzer: Es wird nicht das von Gravatar zurückgegebene Symbolbild angezeigt (in dessen Dateiname bzw. Pfad der verschlüsselte „Hashwert“ der E-Mail-Adresse steht), sondern ein Symbolbild von meinem Server geladen. Somit ist dieser „Hashwert“ für die Besucher nicht mehr ersichtlich.

Was gibts noch zu tun?

Eingebettete YouTube-Videos werden derzeit  noch nicht angezeigt. Da wird wohl ein semi-automatisches Suchen und ersetzen in der Datenbank helfen. Aber nur fürs Erste. Denn ich bin derzeit noch auf der Suche nach einer besseren Einbett-Erweiterung. So wird z.B. derzeit bei Vimeo-Videos allein durch den Aufruf der Seiten leider auch Google Analytics mitgeladen. Dass Statistikprogramme beim Anklicken von Videos geladen werden, lässt sich nicht vermeiden, aber zumindest das kann ich hoffentlich noch optimieren.

Falls ihr ansonsten Fehler finden solltet, gebt mir bitte Bescheid. Mir ist noch aufgefallen, dass teilweise die Gravatare nicht geladen werden, obwohl genau dieselbe E-Mail-Adresse hinterlegt ist wie bei anderen Kommentaren, wo es funktioniert. Das scheint aber nicht an der oben erwähnten Erweiterung zu liegen, denn auch nach dem Deaktivieren ergab sich keine Änderung.

Ich hoffe, ich hab soweit nichts vergessen 😉 „Morgen“ (Sonntag, also heute) werde ich aber erstmal ein paar ausstehende Beiträge schreiben.

10 Kommentare

  1. oh, endlich! hab dich schon vermisst! 😀

    schön hast du es hier, war bestimmt viel arbeit!

    liebe grüsse!

  2. Hui fein! Ich bin beruhigt, dass ich doch nicht länger als erwartet auf mein tägliches Schoko verzichten muss 😉 Gefällt mir sehr gut hier – die Breite finde ich toll. Macht irgenwie eine Menge aus.
    Mehr dazu, wenn ich denn löchern darf, sobald ich wieder zu Hause bin 😉
    Bis dahin, alles Liebe kleiner Schoko.

    *knuff*

  3. Alles Gute im neuen Heim! 🙂
    schokokaese.net lässt sich auch viel einfacher merken.

  4. @ claudy:
    Danke, du bist ja süß 🙂 Aber das bist du ja immer 😎 Wenn du dir das oben verlinkte Template „Yoko“ in der Live-Demo ansiehst, kannst du schon sehen, dass ich optisch einiges geändert habe. Das originale war so langweilig weiß. Ich habs da lieber etwas dunkler und „klassischer“.

    @ Eumeline:
    Danke auch dir 😳 „Löchern“? Na, da bin ich mal gespannt 😀 Aber „klein“? Das müssen wir noch vergleichen, vielleicht klappts dieses Jahr ja mal 😉

    @ seitvertreib:
    Schön, dass das auch bei einem meiner Zeitvertreib-Bloggern so rasch bemerkt wurde 🙂 Die Domain hat schon seit Längerem auf mein bisheriges Blog verwiesen. Aber hier hab ich ja nun wesentlich mehr Freiheiten und kann vor allem das Kommentieren wieder benutzerfreundlicher anbieten.

    @ Aya:
    Oh, hallo, freut mich, dich hier zu sehen 🙂 Was ist denn unklar, wie kann ich dir behilflich sein?

  5. was mir gerade so auffällt ist, dass die neuen beiträge von dir bei mir in den blog-links nicht gleich angezeigt werden. ich schätze mal, daran kann man wohl nichts drehen, oder?

    • @ claudy:
      Das ging vorher schneller? Hat diese Funktion/Erweiterung zur Anzeige im Blogspot-Blog denn einen genauen Namen? Dann könnte ich mich mal auf die Suche begeben.

  6. hm, ich hab leider keine ahnung, wie sich das nennt… vielleicht pendelt es sich ja noch ein, aber eben zb. wurde zwar der brot-post angezeigt, aber du hast schon wieder einen neuen 😀 ja vorher ging das imemr schneller, meine ich. ist für mich zumindest jetzt nicht schlimm, ich klick die blogs immer hundertmal am tag an 😉

  7. herzlichen glückwunsch zu deiner wiedergeburt! 🙂
    adresse notiere ich gleich mal in meiner blogroll… und nimm mir nen neuen rss mit.
    wünsche dir nen guten start mit deinem neuen blog! 🙂
    herrlich, so viel platz ist jetzt hier, schön!
    ansonsten kommt einen das theme doch sehr vertraut vor. 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.