Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

In guten Händen

| 2 Kommentare

Wie passend zum letzten Beitrag XD

Ich war heute Abend endlich mal wieder im Kino 🙂 Kein Weihnachts- bzw. Winterfilm, aber eine sehr gelungene britische Komödie. Ich war wohl der einzige Mann ohne weibliche Begleitung 😉 Bei der Thematik ging es natürlich ordentlich unter die Gürtellinie. Dieser Film zeigt, dass dies auch mit Niveau geht 😎

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=aJPapU7FUR4&showinfo=0]

Hintergrund

Der Hintergrund des Films ist insofern real, als Joseph Mortimer Granville tatsächlich 1883 den elektrischen Vibrator erfand und patentieren ließ. Das von ihm „Percuteur“ genannte Gerät sollte in seinem Sinn allerdings nicht der Behandlung der Hysterie dienen:

Ich habe bislang keine weiblichen Patienten perkussiert. […] Ich habe die Perkussionsbehandlung weiblicher Patienten unterlassen, und werde sie auch in Zukunft unterlassen, einfach weil ich mich weder durch die unklaren Gestaltungen hysterischer Zustände noch die charakteristischen Erscheinungsformen der Hypochondrie täuschen lassen, noch die Irreführung anderer unterstützen will.

Auch die Form der Behandlung der Hysterie entspricht den damaligen Gegebenheiten.

Quelle: Wikipedia

Schade, da habe ich ja eine interessante Zeit verpasst … 😳

2 Kommentare

  1. Interessant!!! Den will ich sehen!!! ^^

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.