Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Geburt 2.0

| 9 Kommentare

Uaaaaahhhh! Es ist … ein Blogger!

Nun hab ich also auch in die Welt des Bloggens gefunden. Ich muss mich im Herrschaftsbereich erstmal zurecht finden, es kann sich hier daher noch das ein oder andere ändern. Ich kenne Blogs bisher nur aus der Kommentier-Sicht, es ist also auch für mich eine „Geburt 2.0“, zu der ich nach einem Chat mit Aya gestern Abend kam. Wer also nun stöhnen sollte „Och nöö, nicht schon wieder ein  neuer Blog!“, weiß jetzt, an wen er sich wenden kann. Ich bin ganz unschuldig, ich mache das hier nicht freiwillig 😉

Und was soll das hier? Das Internettagebuch dient mir in erster Linie zur Verarbeitung verschiedener Erlebnisse. Und es hat im Vergleich zum klassischen Tagebuch den Vorteil, dass ich auch Rückmeldungen bekommen kann, was wohl besonders (aber natürlich nicht nur) aus Sicht der Frauen interessant und sogar hilfreich sein kann, da sich hierbei meine Erfolge bisher doch arg in Grenzen hielten.

Auch wenn das Hauptthema einiger  Beiträge (zumindest für mich persönlich) nicht sonderlich erheiternd ist, versuche ich doch, meinen Humor nicht zu verlieren. Mein Sinn für Sarkasmus sowie der Geschmack von Schokolade haben mir in schlechten Zeiten schon gut weitergeholfen 🙂

Als nächstes werde ich mich an die „Über“-Seite begeben, danach gehts dann aber mit richtigen Inhalten weiter – und ich bin gespannt, wie sich das entwickelt.

9 Kommentare

  1. Warte.. jetzt bin ich Schuld? Ich.. äh.. das ist nicht fair! ;_;

  2. Dann sag ich mal Bonjour und willkommen in der Bloggerwelt! 😀

  3. Hallo Schokokäse!
    Willkommen in der Bloggerwelt! 🙂
    Wünsche Dir gutes Einleben!

  4. Dankeschön euch beiden. Das Einleben klappt ganz gut, hab ja genug Schreibstoff 🙂

  5. Oh, ein männliches Exemplar, das Schoki mag. Das ist selten….
    Wünsche Dir viel Erfolg und freue mich auf viele neue Beiträge;-)

    • Dankeschön 🙂 Das gebe ich sehr gerne zurück, denn dein Blog liest sich bisher auch interessant. Die Übersicht mit dem „Schummel-Eis“ finde ich zum Beispiel sehr praktisch. Hatte davon schonmal vorher gehört, aber wusste nicht mehr, worauf man da genau achten muss/kann.

      Wobei ich jedoch eh versuche, möglichst biologisch einzukaufen und dort werden Zutaten doch meist ziemlich ehrlich benannt, auch um etwa Vegetariern, Veganern und Allergikern gerecht zu werden. Ich gehöre da zwar nicht zu, aber sie machen einem das Leben so natürlich schon angenehmer 🙂 Jedoch nur, solange gerade die ersten beiden ihre eigenen Ansichten nicht anderen aufzwingen wollen. Aber es sind ja nicht alle so 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.