Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Nur geträumt (4): Aufreizend

| 2 Kommentare

Und schon wieder gehts in der Rubrik „Nur geträumt“ weiter 😁

Letzte Nacht hatte ich einen seltsamen, aber zugleich sehr aufreizenden Traum.

An den Anfang kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich befand mich wohl in einer Art Wettbewerb und ging zur Vorbereitung in einen ruhigen Nebenraum, eine Art Dachboden. Etwas später kam Chrissy dazu. Wir erkannten uns, waren aber nicht überrascht. Ich meine, wir begrüßten uns noch nicht einmal, als wenn wir uns vor Ort bereits getroffen hätten.

Erst sah es so aus, als würde sie sich auch für sich vorbereiten. Dann aber beugte sie sich vor und zeigte mir unter ihrem sehr kurzen, dabei hochrutschenden Rock ihren Hintern. Sie richtete sich wieder auf und zupfte ihren Rock wieder nach unten. Dies wiederholte sie mehrere Male, begleitet von Kichern.

Dann wurde sie etwas übermütiger und zog beim Vornüberbeugen auch noch ihren String runter und wieder hoch, wieder begleitet von kicherndem Glucksen. Nach ein paar Mal sah ich, dass dabei ein Schwanz aus ihrem Höschen sprang. Sie bemerkte meinen Blick, begleitet von einem leicht verlegenen „Ups“. Ich blieb gelassen. Sie meinte: „Leider kann man sich allgemein nicht so offen zeigen.“ Ich interpretierte dies im Sinne von „Leider kann man nicht überall offen man selbst sein“ und reagierte mit einer recht allgemeingültigen Aussage: „Solange es niemandem schadet, bleibt es doch jedem selber überlassen.“ Anscheinend hatte sie es nicht gehört, denn während sie sich weiterhin so aufreizend verhielt, wiederholte sie ihre Aussage: „Leider kann man sich allgemein nicht so offen zeigen.“

Mittlerweile hatte dieses Verhalten auch bei ihrem „besten Stück“ Spuren in Form einer gewissen Härte und Größe hinterlassen. Mir kam der Gedanke, dass das das bei einer eventuellen Präsentation im Zuge des Wettbewerbs nicht so gut wäre und interpretierte ihre Aussage nun etwas konkreter auf diese Situation bezogen und meinte: „Vielleicht kann ich ja für Abhilfe sorgen?“ Und in Gedanken weiter: „… ihn wieder klein zu bekommen.“ Darauf sie: „Oh ja, das wäre keine schlechte Idee.“

Dann wachte ich auf.

Als ich den Traum dann im Bett noch einmal durchging, um ihn gedanklich bis zum Niederschreiben festzuhalten, fiel mir ein, dass ich kurz vor dem Wachwerden etwas Feuchtes in meiner Unterhose gefühlt hatte. Doch eine Kontrolle zeigte, dass ich keine reale Gegebenheit im Traum verarbeitet hatte, sondern dies auch nur geträumt war 😉

Hintergründe

Keine Ahnung, warum ich ausgerechnet von Chrissy träumte. Ich kenne sie nicht „offline“ und habe auch nicht in letzter Zeit in ihrem Blog gelesen.

Das Thema „Trans“ habe ich wohl verarbeitet, weil ich spätabends – nach einem Hinweis in den TV-Tipps von queer.de – das von Milka moderierte „Naked Attraction – Dating hautnah“ auf RTL2 (😳) gesehen habe. Ein bisexueller Österreicher traf dort auf mehrere Männer und Frauen, unter denen sich auch eine trans Frau befand.

Zwischendurch wurden kleine Erklärfilmchen gezeigt, die z.B. klarmachten, dass Vulvalippen sehr unterschiedlich aussehen und größere innere Vulvalippen nicht operiert werden „müssen“. Und auch das Thema Transsexualität bzw. Transidentität wurde hier meines Erachtens gut zusammengefasst.

Insgesamt scheint die Sendung – anders als „Take Me Out“, wo bisher nur ein Gay-Spezial angekündigt wurde – vergleichsweis divers zu sein. Sowohl was Körperformen angeht als auch was Liebesformen betrifft. In den Onlinevideos finde ich etwa Beiträge zu Pansexualität und Polyamorie.

2 Kommentare

  1. Mein erster Gedanke vor dem Lesen: Oh cool, Schoko hat gebloggt!
    Dann fang‘ ich an zu lesen und denk‘ mir so: Wtf… Oh. Mein. Goooott! xD
    Dagegen sind meine Träume echt „harmlos“ und brav…wobei ich zur Zeit auch gar nicht sooooo viel Träume…außer am Tag. ; )

    Ein Hintergrund deines Traums ist auf jeden Fall was Sexuelles…aber mal ganz abgesehen davon, dass Chrissy keinen Schwanz hat, kommen mir deine Reaktionen darin wie ein „gutes Zeichen für deine sichere Pansexualität“ vor…. ^^

    Ach ja, Chrissy heiratet übrigens genau in einer Woche und ist mittlerweile sehr ordentlich geworden! : D

    • @ Journey:

      Tja, wer weiß, wie weit ich ohne die Corona-Situation mittlerweile wäre. So bleibts aktuell bei der Theorie, die sich anscheinend teils recht ausgiebig bemerkbar macht 🙄

      Ohje, das Lebensende mit drei Buchstaben scheint ja immer noch ziemlich beliebt zu sein *g*

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.