Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Dan­ke, Nobbi!

| Keine Kommentare

Für sein »Die Ren­de is sischa« wur­de er oft belächelt.

Aber das, was ich von Nor­bert Blüm (auf­grund mei­nes eige­nen Alters vor allem in der Nach-Poli­ti­ker-Zeit) mit­be­kom­men habe, war eine Per­son, die Klar­text sprach, mit Hal­tung und auf Augen­hö­he mit dem Otto Nor­ma­lo. Und als CDU-Poli­ti­ker mit einem erstaun­lich deut­li­chen Blick für das Soziale.

»Soli­da­ri­tät ist die poli­ti­sche Form der Nächstenliebe.«

»Soli­da­ri­tät ist kein Luxus, son­dern Exis­tenz­be­din­gung des mensch­li­chen Lebens.«

»Wir ret­ten Ban­ken, dazu ist Euro­pa fähig, und las­sen Men­schen absau­fen. Das ist ein Pro­gramm des huma­nen Irrsinns.«

»Wenn einer am Ertrin­ken ist, kön­nen Sie auch nicht lan­ge dis­ku­tie­ren, ob sie ihn mit dem Schlauch- oder Motor­boot retten.«

»Der gesun­de Men­schen­ver­stand hat in der pro­fes­sio­nel­len Gesell­schaft kei­nen Stel­len­wert mehr.«

»Wer in die Poli­tik geht, um beliebt zu sein, der hat den Beruf verfehlt.«

»Mit­un­ter geht man mit unter.«

»Wenn der Abstand zwi­schen Reich und Arm so bleibt, wie er jetzt ist, gibt es kei­nen Frie­den auf der Welt.«

»Hütet euch vor den Poli­ti­kern, die auf jede Fra­ge eine Ant­wort wissen.«

Nor­bert Blüm vor vier Jah­ren (mit 80 Jah­ren!) im grie­chi­schen Geflüch­te­ten­la­ger Idomeni: 

Auf Invidio.us anse­hen | Auf You­Tube ansehen

 
»Wenn 500 Mil­lio­nen Euro­pä­er kei­ne fünf Mil­lio­nen oder mehr ver­zwei­fel­te Flücht­lin­ge auf­neh­men kön­nen, dann schlie­ßen wir am bes­ten den Laden Euro­pa wegen mora­li­scher Insolvenz.«

Dan­ke, für dei­ne deut­li­chen Worte.

Auf Invidio.us anse­hen | Auf You­Tube ansehen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.