Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Neu­lich (47): Bei den Umzugsvorbereitungen

| 1 Kommentar

Als ich letz­tens einem befreun­de­ten Paar beim Strei­chen der neu­en Woh­nung half, hat­te sie Pro­ble­me, für eine Malerrol­le den pas­sen­den Griff zu fin­den. Ent­we­der war der Metall­stab, der rein­ge­steckt wird, zu dünn oder zu dick.

Als sie dann spä­ter bei einem ande­ren Zim­mer noch ein­mal eine ande­re Tech­nik anwand­te, rief sie:

Ach, jetzt ging er plötz­lich ganz rein!

Dar­auf ich:

Davon träu­me ich noch, dass das mal jemand zu mir sagt.

😇

Etwas spä­ter hab ich dann ver­sucht, eine lose Malerrol­le mit einem Griff zu ver­part­nern und hat­te eben­falls mei­ne lie­be Not. Anschei­nend gibt es hier kei­nen ein­deu­ti­gen Stan­dard. Denn der Griff, des­sen Stab von der Län­ge her pass­te, war zu schmal. Ein Griff mit eigent­lich zu lan­gem Stab für die Brei­te die­ser Malerrol­le pass­te viel­leicht noch so gera­de eben.

Daher ging ich eben rüber und frag­te sie, wie sie es geschafft hat­te. Sie hat­te kei­ne Gewalt ange­wandt, son­dern ledig­lich ihr Kör­per­ge­wicht als Belas­tung genutzt. Auch mit die­ser Tech­nik hat­te ich mei­ne Beden­ken, ob die Kunst­stoff­rol­le das scha­dens­frei übersteht.

Daher rief ich ins Nach­bar­zim­mer, ohne Hintergedanken:

Ist das rich­tig, dass es nur sehr müh­sam reingeht?

Zurück kam von ihr, mit gespiel­tem Ent­set­zen, die Frage:

WOVON redest du da?!?!

🤣

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.