Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Neu­lich (49): Das Lied in mir

| 4 Kommentare

Letz­tens emp­fahl Clau­dy mir die­sen Film mit Jes­si­ca Schwarz und Micha­el Gwis­dek, anläss­lich von »20 Jah­re Film­de­büt im Ers­ten« in der Mediathek.

Als ich zwei Tage spä­ter die E‑Mail noch­mal auf­rief, um sie zu beant­wor­ten, dach­te ich beim Lesen des Film­ti­tels, dass sich die­ser ja sehr gut für eine Por­no­par­odie anbie­tet. Wäre ja nur ein Buch­sta­be mehr … 😁

4 Kommentare

  1. Coo­ler Film! …also der erste…

    Dei­ne »freud­sche (Fehl)Interpretation« des Titels und was dir dazu ein­fällt klingt aber irgend­wie schon sehr stark danach, als seist du uf…(underfucked ^^‹)

    • @ Jour­ney:

      Ja, irgend­wie ist das The­ma der­zeit (fast) mein stän­di­ger Beglei­ter. Und die Neu­gier­de am Unbe­kann­ten sowie der Wunsch, kon­kre­te Erfah­run­gen mit einer ech­ten Gegen­übe­rin zu sam­meln, las­sen sich wohl weder durch Hän­de noch durch eine Fle­sh­light ersetzen 🙄

  2. Oh je…na dann wün­sche ich dir, dass sich da was ergibt! : /​ Coro­na macht’s echt nicht ein­fa­cher jeman­den ken­nen zu lernen…
    Wie ist denn der aktu­el­le Stand bei dei­ner Kontaktanzeige?

    • @ Jour­ney:

      Ohne Scheiß, grad ges­tern Abend hab ich gedacht, ich soll­te mal einen Freund fra­gen, ob er noch PayPal nutzt, um die Anzei­ge für mich zu inserieren.

      Theo­re­tisch wäre Gleichklang.de eine gute Anlauf­stel­le mit der alter­na­ti­ven Ziel­grup­pe (da das auch ohne Bezie­hungs­wunsch genutzt wer­den kann), wenn nicht so vie­le Eso­te­rik-Ver­schwur­b­ler dar­un­ter wären. Und auch so gibt es nicht so häu­fig Vor­schlä­ge. Der letz­te »Partnerschafts«-Vorschlag kam am 13.8. Ein sym­pa­thi­sches Pro­fil. Mei­ne Nach­richt hat sie inner­halb eines Tages gele­sen, aber bis­her nicht beantwortet 🙄

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.