Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Merk-wür­dig (83): Mein Corona-Erwachen

| 1 Kommentar

Anschei­nend hat­te ich ver­gan­ge­ne Woche einen gewis­sen Moment des Erwa­chens bzw. Erschre­ckens ange­sichts des Coronaviruses.

Dabei war ich bereits vor­her mit den Coro­na­fol­gen ein­kau­fen gewe­sen, mit Abstands­mar­kie­run­gen auf dem Boden im Kas­sen­be­reich und abge­trenn­ten Zugangs­we­gen bei dm. Doch da hat mir das irgend­wie gar nichts ausgemacht.

Ganz anders, als ich zu mei­nem »Dro­gen­dea­ler« muss­te. Ich brauch­te mal wie­der neu­es Han­dy­gut­ha­ben und dach­te, wenn ich eh bei Rewe/​Penny bin, kann ich mir auch neu­en Zucker­vor­rat in Form von Kek­sen holen. Was davon die grö­ße­re Dro­ge ist, liegt wohl im Auge des Betrachters 😉

Ich bin gera­de in den Pen­ny gegan­gen, da hat mich ein Mensch vom Sicher­heits­dienst vor der Tür wie­der aus der Schleu­se nach drau­ßen geru­fen: Jede Per­son darf nur mit Ein­kaufs­wa­gen rein. Okay, also erst­mal eine Euro­mün­ze rausgekramt.

Kei­ne Ahnung, ob es mir die­se unge­wohn­te Situa­ti­on dau­er­haft bewusst mach­te, da ich sonst nie mit Ein­kaufs­wa­gen in den Pen­ny geh – war­um auch: Für zwei, drei Packun­gen Kek­se und even­tu­ell eine Müsli­pa­ckung? Denn dort sah ja erst ein­mal alles aus wie immer, erst im Kas­sen­be­reich gabs dann sich­ba­re­re Vor­sichts­maß­nah­men. Aber kaum wa ich drin­nen, zog sich bei mir inner­lich alles zusam­men. Ich hat­te ein ganz selt­sa­mes Gefühl in der Magen­ge­gend und fühl­te mich zehn Kilo schwerer.

Im Rewe hab ich mir dann frei­wil­lig einen Ein­kaufs­wa­gen genom­men, da ich hier etwas mehr ein­kau­fen woll­te. Wirk­lich bes­ser wur­de hier das Gefühl aber auch nicht. Ich war froh, als ich wie­der raus und vor allem zuhau­se war.

Als ich ein paar Tage spä­ter im Bau­markt war, hat­te ich das Gefühl selt­sa­mer­wei­se nicht mehr, dabei war her die Coro­na­si­tua­ti­on sicht­ba­rer, da die im Markt ver­teil­ten Info­the­ken alle mit pro­vi­so­ri­schem Sicher­heits­ab­stand ver­se­hen waren.

Ein Kommentar

  1. Ich hat­te das Gefühl auch in unse­rem Penny…als dann die Frau an der Kas­se die Leu­te rum­kom­man­diert hat, die eine Fuß­spit­ze über der Mar­kie­rung waren, dach­te ich auch, dass das echt etwas zu krass ist. Aber gut, die machen auch nur ihren Job und haben wie­der­um ihre Anweisungen…
    Und das mit den Ein­kaufs­wä­gen: So stel­len sie viel­leicht sicher, dass nicht zu vie­le Men­schen im Laden sind. Bin nur froh, dass das noch nicht über­all so sein muss…ich has­se näm­lich Ein­kaufs­wä­gen bzw. wird das für mich wohl eine Umge­wöh­nung sein erst mal zu ler­nen, wie viel ich eigent­lich tra­gen kann. ^^‹ Bin ja immer nur zu Fuß unterwegs…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.