Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Lacher (65): Katho­li­sche Kirche

| 3 Kommentare

Wah­re Wor­te von Caro­lin Kebe­kus feat. MC Rene, Sis­ter Mary Minaj, DJ Mess-Dee-Naa.

Rund zehn Anzeigen
Staats­an­walt­schaft prüft Kir­chen-Rap von Kebekus
18.06.2013

Nach­dem die Pius­bru­der­schaft in der vori­gen Woche dazu auf­rief, Anzei­ge gegen den Kir­chen-Rap von Komi­ke­rin Caro­lin Kebe­kus zu stel­len, hat sich nun die Staats­an­walt­schaft ein­ge­schal­tet. Rund zehn Anzei­gen sind eingegangen.

zum gesam­ten Arti­kel auf DWDL.de

Dan­ke an die Pius­brü­der und den Strei­sand-Effekt, ohne die ich das Video kaum gese­hen hätte 😉

3 Kommentare

  1. Hm, inter­es­san­te Dis­kus­si­on – ist mir ganz entgangen.
    Ich bin ja auch kein reli­giö­ser Mensch, schon gar kein Kir­chen­gän­ger und auch nicht katho­lisch, aber ich muss sagen ich fin­de es schon gut, dass der WDR da einen Punkt gesetzt hat und es nicht gesen­det hat.
    Wenn ein Sen­der das macht ist es nicht gleich »Zen­sur« son­dern ein­fach eine Gestal­tungs­ent­scheid­nung fin­de ich.
    So ein gewis­ser Grund­re­spekt vor den Gefüh­len ande­rer (auch wenn es nicht den eige­nen ent­spricht) fin­de ich schon rich­tig und für mein Emp­fin­den geht das Video ein­fach zu weit. Zumal die christ­li­che Reli­gi­on eben doch (noch immer) sehr tief mit unse­rer Kul­tur ver­bun­den ist.

    Natür­lich kann und darf man sowas machen – ich fin­de man muss es aber nicht machen und des­halb muss man es eben auch nicht sen­den, bzw. muss man sich auch nicht als fei­ge und kon­flikt­scheu bezeich­nen las­sen wenn man sich dage­gen entscheidet. 

    Die Anzei­ge ist m.E. über­trie­ben, aber ganz ehr­lich: pri­mi­tiv ist das Video und die Art Kri­tik aus­zu­üben schon, fin­de ich. Das Gan­ze noch im Stil von Rap­per­mu­sik­vi­de­os die in ihrer abso­lut sexis­ti­schen und homo­pho­ben Mach­art auf ande­re Wei­se kein biss­chen fort­schritt­li­cher als die katho­li­sche Kir­che sind. Sor­ry, ist doch so. 😎
    Non­nen als »Bitch« Got­tes zu bezeich­nen fin­de ich jetzt auch nicht gera­de Aus­druck moder­nen und fort­schritt­li­chen Den­kens, son­dern genau­so rück­stän­dig wie katho­li­sche Kri­che die kei­ne weib­li­chen oder schwu­len Pries­ter haben wollen. 😉

  2. … und was mir heu­te früh noch ein­fiel: »Dan­ke für die­sen guten Mor­gen« ist ein Klas­si­ker der neue­ren geist­li­chen Lie­der der evan­ge­li­schen Kir­che und hat mit den Katho­li­ken wirk­lich gar nichts zu tun 😉 (Krü­mel­ka­cke­rei ich weiß 🙂 )

  3. Also ich fin­de das Video und den Song lus­tig!! Man muss auch mal über sowas lachen kön­nen. Na klar ist es auch voll über­trie­ben und ziem­lich gemein den Katho­li­ken gegen­über, aber HALLOOO, wo ist denn bit­te der Humor geblie­ben? Die Katho­li­ken haben gene­rell einen an der Klat­sche, da soll­ten sie sich mal locker machen. ABER ich fin­de es auch gut, dass ein TV Sen­der so etwas nicht sen­det. Im Inter­net okay, aber sonst eher nicht.

    PS: Ich glau­be nicht an Gott, gehe nicht in die Kir­che, zah­le kei­ne scheiß Kir­chen­steu­er und will auch abso­lut nichts mit dem gan­zen Unfung zu tun haben. Jeder der dar­an glaubt, bit­te schön. Jeder hat das Recht auf eige­ne Mei­nung, einen eige­nen Glau­ben usw.!!

    Kul­tur hat mei­ner Mei­nung nach nichts mit Reli­gi­on zu tun. Dann müss­te man Deutsch­land in min­des­tens drei Tei­le schnei­den. Denn im Gegen­satz zur katho­li­schen Kir­che sind die Pro­tes­tan­ten und Neu­apos­to­li­schen halb­wegs auf dem Tep­pich geblie­ben. Ich gehe nicht näher ins Detail, das Video sagt schon viel aus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.