Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Tipps (6): Facebook-Sichtbarkeiten

| 5 Kommentare

Facebook Privacy Watcher – Plugin für Firefox

Sind meine Daten auf Facebook sicher? Habe ich alles nach meinen Wünschen eingestellt? Wer kann was sehen?

Diese Fragen beschäftigen viele Facebook Nutzer in Deutschland. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis eine Tüftler sich diesem Problem annehmen würden. Diese Tüftler sind namentlich Daniel Puscher, Thomas Paul und Thorsten Strufe, drei Studenten und Forscher der TU Darmstadt.

Quelle: AllFacebook.de

» zur offiziellen Seite mit Download

PrivacyFox – Plugin für Chrome (Safari in Arbeit)

  • Es werden die wichtigsten Facebook Privatsphäreeinstelleungen überprüft
  • Diese können mit einem Klick korrigiert werden
  • Zudem werden Google(+) und besuchte Webseiten überprüft
  • Trackingcodes können gelöscht und blockiert werden
  • Eine „Healthbar“ scannt jede besuchte Seite nach Privatsphärenproblemen.

Quelle: AllFacebook.de

» zur offiziellen Seite mit Download

Hinweis

Dabei darf man natürlich nicht vergessen, dass dies nur das reguläre Profil betrifft. Anderweitige Zugriffe durch „Apps“ sind davon unberücksichtigt, diese haben meist einen Vollzugriff. Und werdet mit einem solchen an sich hilfreichen Plugin nicht unvorsichtig:

Nutzer von Sozialen Netzwerken geben mehr und persönlichere Informationen über sich preis, wenn sie glauben, den Zugriff darauf kontrollieren zu können. Das ist das Ergebnis einer Studie von Psychologen der Carnegie Mellon University. Paradoxerweise kann das nach hinten los gehen – und sensible Daten öffentlich werden, die man privat geglaubt hat.

zum gesamten Beitrag bei Netzpolitik.org

Zum Schluss noch ein Linktipp

mimikama.at ist ein gemeinnütziger Verein und weist auf Faxes und Hoaxes bei Facebook hin. Das Logo trägt passenderweise den Schriftzug „ZDDK: Zuerst denken – dann klicken“. Wobei ich mich schon erschrocken habe, was da los ist, wie viele Falschmeldungen dort herumgeistern.

5 Kommentare

  1. Argh! Wenn ich noch einen Post über das böse Internet lese boykottiere ich deinen Blog und warte darauf dass du Rauchzeichen postest! 👿

  2. Ich glaube, hier stehe ich mal wieder auf der Leitung.
    Mir wird die Aussage deines Beitrags hier irgendwie nicht ganz schlüssig…?

    • @ Lilith:
      Danke für den Hinweis. Stimmt, das war wirklich etwas verwirrend. In der „Demo“-Reihe war das fehl am Platz, unter „Tipps“ passt es besser. Denn es handelt sich bei den Browser-Plugins ja um Helferchen, die mit Hilfe farbiger Hervorhebungen die Sichtbarkeit der Inhalte im eigenen Profil deutlich machen. So fällt es eher auf, wenn man die Sichtbarkeit eines Elementes versehentlich falsch gesetzt hat.

  3. Aaah, hatte ichs doch richtig kapiert. Denn in dem Beitrag sprach ja nichts gegen Facebook, deshalb hat es mich verwirrt, dass ein gewisser jemand hier direkt rumgeningelt hat o.O

    Naja, passt schon^^

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.