Schokokäse

Schluss mit dem Käse – jetzt gibts Schokolade!

Shopping (6): o2 Crew und Bude

| 1 Kommentar

Dienstag

Wie bereits erwähnt konnte ich letzten Dienstag „Rango“ in einer Kinopreview sehen. Kurz nachdem ich mich an der Kassenschlange angestellt hatte, sah ich etwas abseits einen o2-Stand. Dort bekam ich dann auch meine Karte sowie die Wertmünze für Popcorn und Getränk 🙂 Somit waren die einzigen Kosten Sprit und zwei Euro Parkpauschale. Freie Platzwahl, da hieß es also, recht früh zu erscheinen. Dazu eine „VIP“-ähnliche Umhängebandkarte mit der Eventangabe sowie ein „Crew Album“ (vergleichbar mit den Frage-Antwort-Freundschaftsbüchern).

Kino

Einlass war eine halbe Stunde vorher, ich war kurz vor halb acht da, und brauchte natürlich einige Zeit, bis ich an der Theke drankam. Als Getränk gab es die kleinste „Kinder“-Größe, wobei mir der halbe Liter immer gut reicht 🙂 Das Popcorn war mir der zweitkleinsten „Klein“-Größe großzügiger bemessen. Wobei jedoch wohl (mindestens) eine Mitarbeiterin nicht richtig informiert war, denn nachher sah ich im Saal auch vereinzelt Leute mit „Kinder“-Popcorn.

Am Saaleingang wurden wir darauf hingewiesen, dass wir alle elektronischen Geräte ausschalten sollten und der Saal mit Nachtsichtgeräten gegen Filmer gesichert werde. Drinnen war ich um 20 vor acht und bekam in der letzten Parkettreihe noch einen guten Platz leicht an der Seite. Schön weit vorne, aber angenehm zurückgelehnt ging der Geradeaus-Blick gleich Richtung Leinwand 😎 Es war aber nicht gut, dass ich das etwas größere „Klein“-Popcorn bekommen hatte. Denn da dachte ich mir, das schaff ich eh nicht alles während des Films, da kann ich auch jetzt schon anfangen. Wie schnell doch ein Drittel futsch war 😮

Punkt 20 Uhr kam eine Mitarbeiterin nach vorne und wies uns nochmal auf die Nachtsichtgeräte und das Ausschalten der elektronischen Geräte hin. Ich glaub, beim nächsten Mal frag ich nach, ob Herzschrittmacher auch dazugehören :mrgreen: Danach passierte jedoch nichts, auch das Licht im Saal blieb unverändert an. Das war aber auch wohl besser so, denn es kamen und gingen immer mal wieder welche (womöglich, um erst jetzt zur Theke zu gehen, wenn weniger los ist).

Um 20 nach acht begann der Vorhang endlich sich zu öffnen und nur zwei Sekunden später begann auch schon der o2-Crew-Trailer. Dieser hinterließ bei mir mit dem Slogan „Zusammen dabei“ einen etwas faden Beigeschmack 😐 Nach zwei Filmtrailern begann dann aber auch schon Rango. Und ich fand den sehr genial 😀 Trotz einer Heldenfigur irgendwie doch ziemlich anders als die „typischen“ Animationsfilme. Und der Humor war ziemlich schräg und fies. Laut FSK ab 6 Jahren, für manche Szenen hätte der aber schon fast (?) eine „1“ davor verdient. Den Soundtrack (u.a. von Hans Zimmer) finde ich auch sehr gelungen, da er geschickt bekannte Western-Melodien aufgreift.

[vimeo http://vimeo.com/20314623 w=460&h=260]

Shopping

Das Cinemaxx in Essen befindet sich zwar nicht wie das Mülheimer direkt in einem Einkaufscenter – allerdings direkt daneben 😐 Und so war ich vor dem Kino noch im Limbecker Platz. Nach einem leckeren Vegetarischen Curry bei einem Asia-Imbiss fand ich mich irgendwie im Saturn wieder … Ich sollte mal schauen, wie ich meine Filmkäufe besser einschränken kann. Aber bei diesem mir bisher unbekannten Disneyfilm konnte ich nicht widerstehen: Dank limitiertem Steelbook ist der FSK-Hinweis vorne nur aufgeklebt 😎

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=GiKIZghXy0M&showinfo=0]

Und das folgende Werk (mit Wendecover) ist natürlich erst recht was für mich XD

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=IN7gdqr54J8&showinfo=0]

Samstag

Gestern war ich mittags noch unterwegs, da gings mir noch gut. Noch Zubehör bei IKEA und Praktiker gekauft. Aber dazwischen landete ich irgendwie im Mediamarkt 😕 Ich habe zwar „Zwei Weihnachtsmänner“ und „Liebe braucht keine Ferien“ diesen Winter immer noch nicht geguckt, aber nun reiht sich ein weiterer Film (mit Wendecover) ein:

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=I9jbUxasLOI&showinfo=0]

Und dann war mir das Glück hold, auch diese DVD für einen knappen Fünfer hatte ein Wendecover (mein letzter Stand war, dass Sony nur Neuerscheinungen mit Wendecover ausstattet, wobei das zumindest für Nicht-Kino-Produktionen leider nicht zuverlässig zutrifft, wie ich selber erfahren durfte – leider sieht man das vorher nicht, außer es sind unverschweißte Leerhüllen). Und diesen Film sah ich heute Morgen, nach einer kleinen Pause nach „Das Kabinett des Dr. Parnassus“ fand ich, dass es zeitlich okay sein wird 😉 Und es war wieder herrlich, einen spannenden Film zu sehen. Zumal ich ihn, auch durch die Kombination mit den Doku-Elementen, super fand!

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=oo4rKtKkP2k&showinfo=0]

Und auf der Weiter- bzw. Rückfahrt konnte ich mir dann folgendes Album (FSK-Hinweis als Aufkleber) einlegen:

Wir sind Helden: Tausend wirre Worte – Lieblingslieder 2002–2010 (© EMI, 2CD + DVD)

Allerdings fand ich da auch zwei weitere DVDs, nach denen ich mal gebraucht und etwas günstiger bei eBay Ausschau halten werde. Ja, ich weiß, das ist irgendwie nicht mehr normal. Aber sind wir nicht alle ein bisschen bluna? 😛

Aus einer Amazon-Rezension von Thomas Knackstedt:

John Hindman hat es geschafft, die richtigen Knöpfe für Gefühl, Liebe, Herzschmerz und Schicksal zu drücken. Herausgekommen ist ein bewegender Film mit brillanten Dialogen und einer einfachen Botschaft: Du musst etwas tun, wenn Du dein Leben verändern willst! Du kannst so viel Ratgeber lesen wie Du willst, wenn Du deinen Hintern nicht hochbekommst, wird sich nichts ändern.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=4oSs00X4YWY&showinfo=0]

Einen deutschen Trailer habe ich zum folgenden leider nicht gefunden.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=EboN0w8l3Fk&showinfo=0]

Ein schöner Schlusssatz 😎

Ein Kommentar

  1. tatsächlich liebe!!!
    ich liebe diesen film! 🙂 absolut wundervoll!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.